1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Bundesliga
  5. 96-Coach Breitenreiter: "Es geht nicht um mich"

Glücklich über Rückendeckung

07.12.2018

96-Coach Breitenreiter: "Es geht nicht um mich"

Mit Hannover in der Krise: 96-Coach André Breitenreiter.
Bild: Swen Pförtner (dpa)

Vor dem wichtigen Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 freut sich Hannovers Trainer André Breitenreiter über die Rückendeckung durch Vereinschef Martin Kind.

"Es macht mich sehr glücklich, das Vertrauen und diesen Rückhalt des Vereins und der Fans zu spüren", sagte der 45-Jährige am Freitag. Nach dem enttäuschenden 0:2 gegen Hertha BSC hatte Kind zuletzt mehrfach bekräftigt, dass Breitenreiter selbst im Falle einer weiteren Niederlage am Sonntag in Mainz (15.30 Uhr) Trainer des Tabellenvorletzten bleiben werde.

"Es geht nicht um mich, nicht um Horst Heldt und nicht um Martin Kind. Es geht um Hannover 96. Es geht darum, dass wir erfolgreicher spielen und dass wir bis Weihnachten so viele Punkte holen, dass wir mit einem guten Gefühl in die Pause gehen können", betonte Breitenreiter, äußerte sich aber auch selbstkritisch. "Ich nehme mich überhaupt nicht aus der Verantwortung", sagte er. "Ich bin dafür verantwortlich, wie wir spielen, wie erfolgreich wir sind, wie sich einzelne Spieler entwickeln. Das ist bisher im Einzelnen gelungen, aber nicht in der Gesamtheit." (dpa)

Daten zum Spiel

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Homepage von Hannover 96

Der Teamvergleich

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Makoto Hasebe hat seinen Vertrag in Frankfurt bis Sommer 2020 verlängert. Foto: Annegret Hilse
Vertragsverlängerung

Frankfurts Hasebe fällt auch gegen Mainz und Bayern aus

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen