1. Bundesliga

17.05.2018

Borussia Dortmund

Das Logo des Fußball-Erstligisten Borussia Dortmund.
Bild: (dpa)
Gründungsdatum 19. Dezember 1909
Anschrift Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Stadion Signal Iduna Park (81 359 Plätze)
Vereinsfarben schwarz-gelb
Präsident Dr. Reinhard Rauball
Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke
Sportdirektor Michael Zorc
Cheftrainer Peter Stöger (seit 10. Dezember 2017)
Mitglieder ca. 145 700
Größte Erfolge:
Deutscher Meister 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokal 1965, 1989, 2012
Champions League 1997
Supercup-Sieger 1989, 1995, 1996
Internet www.bvb.de
Twitter https://twitter.com/BVB
Facebook https://www.facebook.com/BVB
Instagram http://instagram.com/bvb09

Tor: 1* Roman Weidenfeller, 35 Dominik Reimann, 38 Roman Bürki

Abwehr: 2 Dan-Axel Zagadou, 4 Neven Sobotic, 13 Rapahaël Guerreiro, 15 Jeremy Toljan, 16 Manuel Akanji, 25 Sokratis Papastathopoulos, 26 Lukasz Piszczek, 29 Marcel Schmelzer, 36 Ömer Toprak, 37 Eric Durm

Mittelfeld: 7 Jadon Sancho, 8 Nuri Sahin, 10 Mario Götze, 18 Sebastian Rode, 19 Mahmoud Dahoud, 21 André Schürrle, 22 Christian Pulisic, 23 Shinji Kagawa, 27 Gonzalo Castro, 33 Julian Weigl, 0 Sergio Gomez

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Angriff: 9 Andrej Jarmolenko, 11 Marco Reus, 14 Alexander Isak, 20 Maximilian Philipp, 44 Michy Batshuayi

* Zahl ist jeweils die Rückennummer

(Stand: Februar 2018) (dpa)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Verteidigt künftig für den SC Freiburg: Dominique Heintz. Foto: Marius Becker
Nach Abstieg

Kölner Innenverteidiger Heintz wechselt zum SC Freiburg

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden