Newsticker
Ampel-Bündnis will Olaf Scholz schon in Nikolauswoche zum Kanzler wählen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Bundesliga
  5. Bundesliga: Bochum für Reis kein Favorit - Leitl will ersten Fürth-Sieg

Bundesliga
14.10.2021

Bochum für Reis kein Favorit - Leitl will ersten Fürth-Sieg

Ist mit Bochum gegen Mitaufsteiger Fürth gefordert: VfL-Coach Thomas Reis.
Foto: Jan Woitas/dpa

Im Bundesliga-Kellerduell zwischen Greuther Fürth und VfL Bochum am Samstag (15.

30 Uhr/Sky) gibt es für VfL-Coach Thomas Reis keinen klaren Favoriten.

"Jetzt fahren wir nach Fürth und wollen möglichst gut abschneiden, das heißt Punkte mitnehmen", sagte der Reis. "Ich kann nur sagen, dass die Stimmung sehr gut ist und wir auf jeden Fall mit Selbstvertrauen nach Fürth fahren. Wir freuen uns auf dieses Spiel, wo es diesmal keinen Favoriten gibt."

Beide Mannschaften seien nach ihrem Aufstieg in die Bundesliga noch in der "Findungsphase", sagte Reis. "Wir müssen natürlich schauen, dass man schnell in der Liga lernt. Wir sind weiterhin in einem Entwicklungs- und einem Lernprozess." Doch auch bei Fürth laufe noch nicht alles rund. "Und wir müssen schauen, dass wir das im Moment dann für uns ausnutzen, um für uns den nächsten Schritt zu gehen."

Die bisherige Bochumer Auswärtsbilanz ist allerdings mager, der Aufsteiger konnte weder in München, Leipzig, Wolfsburg oder Köln einen Sieg einfahren. "Aber das war glaube ich auch dem geschuldet, dass wir tolle Gegner hatten, sehr schwierige Gegner", sagte Reis.

Mit Fürth wartet nun ein Gegner auf Augenhöhe. Der VfL steht vor dem achten Spieltag auf Platz 17 der Tabelle - drei Punkte vor Greuther Fürth, deren Elf mit nur einem Punkt das Schlusslicht der Bundesliga ist.

Fürth will ersten Sieg

Indes will Fürth-Coach Stefan Leitl das Duell nicht als Endspiel im Kampf um den Klassenerhalt titulieren. "Es ist ein wichtiges Spiel für uns", versicherte Reis und stellte klar: "Von Endspiel bin ich weit entfernt."

"Die Motivation sollte am Anschlag sein", sagte Leitl über die Einstellung für diese sehr wichtige Partie. Seine Spieler sollten mit einer "großen Portion Leidenschaft" ins Spiel gehen. "Ich erwarte ein gutes Spiel, weil die letzten beiden Vergleiche in der zweiten Liga auf einem sehr guten Niveau waren."

Leitl muss auf Offensivspieler Havard Nielsen (Sprunggelenkverletzung). Verteidiger Maximilian Bauer hat am Dienstag beim 5:1 der deutschen U21 in Ungarn einen Treffer am Kopf abbekommen. Der 21-Jährige, der bislang alle Bundesligaminuten mit den Fürthern absolvierte, wurde am Donnerstag im Training geschont. Sollte er die Abschlusseinheit am Freitag mitmachen können, steht Bauer seinem Trainer zufolge auch im Kader für das Bochum-Spiel.

© dpa-infocom, dpa:211014-99-596226/3 (dpa)

Infos zum Spiel

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.