Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Bundesliga
  5. Bundesliga: Ungeimpfte Hertha-Profis müssen PCR-Tests selbst zahlen

Bundesliga
06.10.2021

Ungeimpfte Hertha-Profis müssen PCR-Tests selbst zahlen

Nach Sportvorstand Fredi Bobic hat Hertha eine Impfquote von über 90 Prozent: Die Berliner Fußballprofis beim Training.
Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Ungeimpfte Spieler müssen bei Hertha BSC für die PCR-Tests künftig selbst zahlen.

Das bestätigte der Berliner Fußball-Bundesligistder Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatten die "Bild" und die "B.Z." darüber berichtet.

Herthas Sportvorstand Fredi Bobic hatte den beiden Boulevard-Blättern gesagt, dass sie eine Impfquote von über 90 Prozent hätten. "Und das ohne irgendeine Art von Zwang, sondern durch Überzeugung."

Diejenigen, die aber nicht gegen das Coronavirus geimpft sind, müssen nun selbst für die erforderlichen Tests aufkommen. Zwei PCR-Tests in der Woche sieht das aktuell gültige Konzept der Deutschen Fußball Liga vor. Hertha, das vor allem in der vergangenen Saison schon durch Corona-Infektionen gebeutelt wurde und sogar in Quarantäne musste, testet seine Profis sechsmal in der Woche.

© dpa-infocom, dpa:211006-99-498386/2 (dpa)

Corona-Konzept der DFL

Bericht B.Z.

Bericht bild.de

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.