Newsticker

Robert-Koch-Institut meldet erstmals mehr als 19.000 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Bundesliga
  5. Erstes VfL-Training nach Malanda-Tod in Wolfsburg

Fußball

21.01.2015

Erstes VfL-Training nach Malanda-Tod in Wolfsburg

VfL-Coach Dieter Hecking hatte das Training auf eine Einheit am Nachmittag beschränkt.
Bild:  Hermann Hay (dpa)

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat am 21. Januar erstmals seit dem Unfalltod von Mittelfeldspieler Junior Malanda wieder in Wolfsburg trainiert.

Einen Tag nach der Beisetzung des nur 20 Jahre alt gewordenen Belgiers setzte Trainer Dieter Hecking nur am Nachmittag eine Einheit an. "Ich weiß nicht, wie es den Spielern gegangen ist, als sie durch die Räume gegangen sind. Für mich persönlich war es kein Problem, wir haben schon viel Trauerarbeit in Südafrika geleistet", sagte Manager Klaus Allofs nach dem Training.

Malanda war am 10. Januar auf dem Weg zum geplanten Abflug nach Südafrika ins Wolfsburger Trainingslager auf der A2 tödlich verunglückt. Das Team hatte daraufhin entschieden, einen Tag später als geplant nach Kapstadt zu fliegen. Seit 19. Januar ist der Bundesligist wieder in Deutschland. Am folgenden Tag hatten Spieler und Verantwortliche an der Trauerfeier in Brüssel teilgenommen. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren