Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Bundesliga
  5. FC Bayern startet mit Kimmich und Sané

Bundesliga

03.01.2021

FC Bayern startet mit Kimmich und Sané

Joshua Kimmich steht wieder in der Startelf des FC Bayern.
Bild: Andreas Gebert/Reuters/Pool/dpa

Der FC Bayern München startet mit Joshua Kimmich und Leroy Sané ins erste Spiel des neuen Jahres.

Die beiden Fußball-Nationalspieler stehen zum Abschluss des 14. Bundesliga-Spieltages in München gegen den Abstiegskandidaten FSV Mainz 05 in der Anfangsformation des Rekordmeisters.

Für Kimmich ist es der erste Startelfeinsatz seit dem Auswärtssieg der Bayern Anfang November in Dortmund, bei dem sich der Mittelfeldspieler am Knie verletzt hatte. Sané nimmt in der Offensive den Startplatz des noch nicht wieder fitten Kingsley Coman ein.

Bei den Mainzern fungiert nach der Ablösung von Jan-Moritz Lichte Nachwuchschef Jan Siewert als Aushilfscoach. Er muss in der Allianz Arena Stammtorwart Robin Zentner ersetzen, der nach Vereinsangaben mit Rückenproblemen ausfällt. Dadurch kommt der 22 Jahre alte Finn Dahmen zu seinem Pflichtspieldebüt im FSV-Tor.

Im Vergleich zum letzten Mainzer Pflichtspiel wechselt Siewert insgesamt viermal, dabei dreimal zwangsweise: Neben Zentner fehlen auch die Abwehrspieler Luca Kilian (Magen-Darm-Probleme) und Moussa Niakhaté (Gelb-Sperre).

© dpa-infocom, dpa:210103-99-884950/2 (dpa)

Tabelle Bundesliga

Spielplan FC Bayern

Kader FC Bayern

Titelgewinne FC Bayern

Champions-League-Kalender 2020/21

Champions-League-Achtelfinale

Statistik-Handbuch zur Champions League

Bundesliga-Spielplan

Bundesliga-Torschützenliste

Aktuelle Sperren in der Bundesliga

Bundesliga-Rekordspieler

Bundesliga-Rekordtorjäger

Bundesliga-Statistik Mainz

Kader Mainz

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren