1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Bundesliga
  5. Flick tröstet Martínez - "Natürlich ärgerlich für Javi"

FC Bayern München

06.10.2019

Flick tröstet Martínez - "Natürlich ärgerlich für Javi"

Javi Martinez (l) sitzt auf der Bank und wird von Co-Trainer Hansi Flick getröstet.
Bild: Wagner/Fotostand/dpa

Javi Martínez brauchte Trost.

Trotz der verletzungsbedingten Ausfälle von Lucas Hernández und David Alaba hatte es wieder nicht für einen Startelfeinsatz beim FC Bayern München gereicht. 

Tief gefrustet saß der Spanier auf der Ersatzbank des deutschen Fußball-Meisters, Co-Trainer Hansi Flick saß neben dem Defensivspieler und redete mit.

Martínez äußerte sich nach dem Spiel nicht. Der Grund für seine traurige Miene sollen sportliche Gründe sein. "Ich denke schon. Es ist nicht so, dass ich irgendwas anderes wüsste", sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic. "Natürlich ist es ärgerlich auch für Javi, dass er nicht gespielt hat. Wir haben sicher viele Spiele, wo der Javi auch seine Chance bekommen wird."

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Martínez, 2012 mit 40 Millionen Euro Ablöse Münchner Rekordeinkauf, kam in dieser Saison dreimal in der Bundesliga und zweimal in der Champions League zum Einsatz. In der Startelf stand er noch nicht, beim 1:2 gegen Hoffenheim blieb er komplett draußen. (dpa)

Bayern-Kader

Bayern-Spielplan

Bundesliga-Spielplan

Bundesliga-Tabelle

Fakten zum Spiel Bayern - Hoffenheim

Titelgewinne FC Bayern

Champions-League-Spielplan

Champions-League-Tabellen

Hoffenheim-Kader mit Saisonbilanzen

Pk Kovac vor Hoffenheim

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren