Newsticker
Virologe Christian Drosten dämpft Hoffnungen auf Ende der Pandemie im Frühjahr
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Bundesliga
  5. Fußball: Mainz 05: Kein Favorit gegen Hannover 96

Fußball
27.08.2015

Mainz 05: Kein Favorit gegen Hannover 96

Der Mainzer Trainer Martin Schmidt muss mit seinem Team in Gladbach antreten.
Foto: Federico Gambarini (dpa)

Der FSV Mainz 05 will an den Überraschungscoup beim Champions-League-Teilnehmer Mönchengladbach im Heimspiel am Samstag gegen Hannover 96 anknüpfen. Von der Favoritenrolle hält Trainer Martin Schmidt aber nicht viel.

"Die Herausforderung ist größer als die in Gladbach", sagte der Schweizer. Der 05-Coach hat bis auf die verletzten Elkin Soto und Maximilian Beister alle Spieler an Bord. Auch Joo-Ho Park wird im Kader erwartet. Der Koreaner wird von Dortmund umworben. BVB-Trainer Thomas Tuchel holte den Abwehrspieler einst vom FC Basel nach Mainz. "Dazu sage ich nichts", erklärte Manager Christian Heidel.

Hannover 96 muss auf Stürmer Mevlut Erdinc verzichten. Der türkische Fußball-Profi fällt wegen einer Wadenverletzung für die Partie aus. Das teilte 96-Trainer Michael Frontzeck mit. Für Erdinc könnten Charlison Benschop oder der Pole Artur Sobiech im Angriff der sieglosen Niedersachsen spielen.

Trotz eines mäßigen Saisonstarts plant Hannover 96 keine weiteren Aktivitäten auf dem Transfermarkt. Darauf haben sich Frontzeck und Clubchef Martin Kind in einem Gespräch verständigt. "Wir werden nichts mehr machen", versicherte der 96-Trainer.

Er dämpfte zugleich die Erwartungen an die neu aufgestellte Mannschaft. "Teilweise werden wir einen harten Weg gehen müssen nach dem Umbruch", erklärte Frontzeck. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.