1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Bundesliga
  5. Gnabry will mit dem FC Bayern "Minimum" einen Titel

Trainingsstart am Montag

01.07.2018

Gnabry will mit dem FC Bayern "Minimum" einen Titel

Der FC Bayern hatte Serge Gnabry für ein Jahr an 1899 Hoffenheim ausgeliehen.
Bild: Uwe Anspach (dpa)

Neuzugang Serge Gnabry will mit dem FC Bayern München in dieser Saison "Minimum einen Titel" gewinnen.

"Der FC Bayern ist ein Verein, den jeder schon von Kindesbeinen kennt - ein Club mit riesen Erfolgen. Es ist eine Ehre für mich, für Bayern zu spielen", sagte der 22-Jährige auf der Internetseite des Vereins. Am Montag nimmt das Ensemble von Neu-Trainer Niko Kovac das Training auf.

Der Meister hatte Gnabry bereits vor einem Jahr von Werder Bremen verpflichtet und dann für ein Jahr nach Hoffenheim ausgeliehen. Spekuliert wurde damals über eine Ablösesumme von acht Millionen Euro für den Olympia-Silbermedaillengewinner.

Im Saisonendspurt musste der U21-Europameister von 2017 nach einem Muskelbündelriss allerdings lange pausieren. Der frühere Profi vom FC Arsenal musste auch so die Chance verstreichen lassen, ein Kandidat für den WM-Kader zu werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die WM-Spieler werden bei der ersten Bayern-Einheit unter Kovac nicht dabei sein. Bei der USA-Reise der Münchner vom 23. bis 30. Juli werden die meisten wieder zurück an Bord erwartet. Trainiert wird am Montag nicht-öffentlich im Leistungszentrum. (dpa)

Tabelle Bundesliga

Spielplan FC Bayern

Kader FC Bayern

Alle News FC Bayern

DFL-Mitteilung zum Supercup

DFL-Mitteilung zum Bundesliga-Start

Gnabry auf Bayern-Homepage

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Mann klarer Worte: Bremens Ludwig Augustinsson. Foto: Carmen Jaspersen
Werder-Profi

Augustinsson: Fußballer sollen gegen Rassismus eintreten

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket