Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Bundesliga
  5. Hannover peilt Überraschung in Wolfsburg an

Fußball

30.04.2015

Hannover peilt Überraschung in Wolfsburg an

Michael Frontzeck wittert eine Chance für Hannover.
Bild: Peter Steffen (dpa)

Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist Hannover 96 will ausgerechnet am Samstag im Niedersachsen-Derby beim Tabellenzweiten VfL Wolfsburg seine Negativserie beenden.

"Es macht Spaß, den Wolfsburgern zuzusehen. Aber wir wollen ihn den Spaß nehmen. Es sind manchmal die schweren Aufgaben, bei denen man über sich hinauswachsen kann", erklärte 96-Sportdirektor Dirk Dufner.

Nach 14 Partien ohne Dreier geht auch Neu-Trainer Michael Frontzeck nicht ohne Hoffnung in das Spiel beim Pokalfinalisten. "Ich bin guten Mutes, dass wir den Wolfsburgern einen Kampf abliefern und auch was mitnehmen können", erklärte Frontzeck. Der Ex-Nationalspieler muss beim VfL auf Kapitän Lars Stindl wegen einer Gelbsperre verzichten. Ein Einsatz von Leonardo Bittencourt und Christian Pander ist ebenfalls ausgeschlossen.

Nach dem Spiel in Wolfsburg wird sich Hannover 96 mit einem Kurz-Trainingslager in der kommenden Woche auf den restlichen Abstiegskampf vorbereiten. Von Dienstag bis Donnerstag werden die Norddeutschen ins Hotel Klosterpforte nach Marienfeld reisen. "Es geht um die Fokussierung auf die letzten Spiele. Dort können wir uns auf das Wesentliche konzentrieren", erklärte 96-Trainer Frontzeck. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren