1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Bundesliga
  5. Heiko Herrlich: "Ich bin dankbar und demütig"

Leverkusen-Trainer

12.10.2018

Heiko Herrlich: "Ich bin dankbar und demütig"

«Ich bin dankbar und demütig, dass ich Trainer von Bayer Leverkusen sein darf», sagt Heiko Herrlich.
Bild: Marius Becker (dpa)

Fußball-Lehrer Heiko Herrlich akzeptiert nach nur sieben Punkten aus sieben Bundesligaspielen mit dem Team von Bayer Leverkusen Kritik.

"Natürlich", sagte der 46-Jährige der Tageszeitung "Rheinische Post".

"Der Fan will, genau wie wir, immer gewinnen", ergänzte Herrlich mit Bezug auf das jüngste 0:0 beim SC Freiburg. Er selbst hatte dieses Ergebnis als Erfolg eingeordnet.

Mit Kritik an ihm will sich Herrlich nicht intensiv beschäftigen: "Als junger Spieler hat mich so etwas sicherlich mehr heruntergezogen als jetzt mit mehr Erfahrung." Wenn man die Ergebnisse nicht hole, komme man in Erklärungsnot. "Dann wird man schnell damit konfrontiert, dünnhäutig zu sein, eine Abwehrhaltung einzunehmen oder die Situation zu unterschätzen. Das muss ich aushalten, und der Kritik stelle ich mich."

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zur umstrittenen Beurlaubung von Tayfun Korkut beim VfB Stuttgart bemerkte Herrlich, es seien oft dieselben, die fehlende Kontinuität anprangerten, aber eine Woche später einen Trainerwechsel fordern würden. "Ich muss schauen, dass ich mit mir im Reinen bin. Und ich möchte mich auch nicht beklagen", sagte Herrlich hierzu. In der freien Wirtschaft gebe es viele andere Jobs, die vielleicht härter seien als seiner. "Ich bin dankbar und demütig, dass ich Trainer von Bayer Leverkusen sein darf."

Herrlich hatte den Club in seiner ersten Saison als Tabellenfünfter in die Europa League geführt. Die Qualifikation für die Champions League hatte Bayer nur wegen der schlechteren Tordifferenz verpasst. (dpa)

Interview "Rheinische Post"

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Der Lauf hält an: Gegen Stuttgart konnte Dortmunds Paco Alcácer (M) wieder treffen. Foto: Sebastian Gollnow
Bundesliga

BVB-Torfabrik produziert weiter - Bayern gewinnt wieder

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen