Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Bundesliga
  5. Hertha muss umschalten: "Es zählt nur ein Sieg"

Fußball

10.05.2015

Hertha muss umschalten: "Es zählt nur ein Sieg"

Hertha-Trainer Pal Dardai muss seine Spieler nun in den Kampfmodus bringen.
Bild: Maja Hitij (dpa)

Hertha-Trainer Pal Dardai hakt das fünfte sieglose Spiel seines Teams in Serie sofort ab und schaltet auf Kampfmodus um. "Am kommenden Wochenende zählt nur ein Sieg", erklärte der Trainer des Berliner Fußball-Bundesligisten.

Nach dem jüngsten 0:2 bei Borussia Dortmund liegt Hertha BSC (34 Punkte) nur noch drei Punkte vor der Abstiegszone. Deshalb bekommt die nächste Heimpartie am Samstag gegen Eintracht Frankfurt für den Hauptstadtclub nochmals eine ganz besondere Bedeutung. "Ich erwarte, dass das Stadion voll wird. Weil die Bundesliga wichtig ist für die Berliner. Und ich habe in den Augen der Spieler gesehen, dass sie spüren, was sie machen müssen", sagte Dardai.

John Anthony Brooks, Valentin Stocker, Sebastian Langkamp und Sandro Wagner sind mit Blessuren aus Dortmund zurückgekehrt. Vor allem US-Nationalspieler Brooks muss wegen einer Hüftprellung um einen Einsatz gegen die bereits geretteten Frankfurter bangen. "Das sieht nicht so gut aus, das kann eng werden", bemerkte der Hertha-Coach.

Auch der verletzte Änis Ben-Hatira wird höchstwahrscheinlich bis Samstag nicht zurückkehren. "Wir bleiben entspannt", betonte Dardai. "Jeder, der vor Wochen schon gesagt hat, wir sind gerettet - hat Quatsch erzählt. Jeder hätte aber auch unterschrieben, wenn man gesagt hätte, wir können zwei Spieltage vor Schluss alles klarmachen." (dpa)

Bundesliga-Tabelle

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren