Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Bundesliga
  5. Jansen vom HSV-Auslaufmodell zum Matchwinner

Fußball

05.02.2015

Jansen vom HSV-Auslaufmodell zum Matchwinner

Marcell Jansen war für den HSV der Matchwinner in Paderborn.
Bild: Friso Gentsch (dpa)

Marcell Jansen hatte es eilig und war schon auf die nächste Herausforderung in der Fußball-Bundesliga fokussiert. "Es bleibt keine Zeit, um durchzuatmen. Samstag geht es weiter", sagte der Profi des Hamburger SV.

Dass die Hanseaten durch ihren 3:0-Sieg in Paderborn etwas beruhigter in das Nordderby gegen Hannover 96 gehen können, haben sie vor allem Jansen zu verdanken. Der frühere Nationalspieler war mit einem Treffer und zwei Tor-Vorarbeiten der Matchwinner und dabei schnell unterwegs: Nach acht Sekunden holte er den Elfmeter heraus, den Rafael van der Vaart zum 1:0 verwandelte.

In der Winterpause hatte der HSV noch erwogen, sich von Jansen zu trennen. Doch der 29-Jährige, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, winkte ab. Jetzt sind die Hamburger froh, dass er geblieben ist. "Er hat gezeigt, was er kann. Ich freue mich für Marcell, weil er schlimme Monate mit Verletzungen überstehen musste", meinte Coach Joe Zinnbauer. Die taktische Maßnahme des Trainers, den gelernten Linksverteidiger in die Offensive zu stellen, war aufgegangen.

Der Gelobte blieb bescheiden. "Es ist wichtig, dass solche Aktionen zum Sieg führen. Wer trifft, spielt keine Rolle", erklärte Jansen. Er freute sich lieber über den höchsten Saisonsieg, mit dem der HSV im Abstiegskampf Boden gut machte: "Es ging um immens viel." (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren