1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Bundesliga
  5. Nürnberger Arena heißt künftig Grundig-Stadion

Fußball

14.02.2013

Nürnberger Arena heißt künftig Grundig-Stadion

Der 1. FC Nürnberg spielt jetzt im Grundig-Stadion. Foto: Daniel Karmann dpa

Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg läuft beim Heimspiel am Sonntag gegen Hannover 96 erstmals im Grundig-Stadion auf. Das traditionsreiche Elektronik-Unternehmen werde neuer Namenssponsor der Nürnberger Arena, teilten der Verein, die Stadt und Grundig mit.

Der Vertrag läuft bis Mitte 2017. "Da trifft eine in der Region verwurzelte Traditionsmarke auf einen Traditionsverein", sagte Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly zur Entscheidung.

Damit knüpfen der neunmalige deutsche Meister und das Unternehmen an alte Zeiten an: Bereits in den 1970er Jahren war Grundig Trikotsponsor beim "Club". Murat Sahin, Geschäftsführer der Grundig Intermedia GmbH, erklärte: "Wir sind seit Jahrzehnten Nachbarn, Freunde und Fans des Club." Über die finanzielle Ausgestaltung vereinbarten die Vertragspartner Stillschweigen. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia hat mit einer Vertragsverlängerung keine Eile. Foto: Swen Pförtner
Wolfsburger Trainer

Labbadia hat mit Vertragsverlängerung beim VfL keine Eile

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen