Newsticker

Spanien meldet Rekordzahl an Todesopfern binnen 24 Stunden
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Bundesliga
  5. RB Leipzigs Profis trainieren jetzt "individuell"

Coronavirus-Pandemie

27.03.2020

RB Leipzigs Profis trainieren jetzt "individuell"

Markus Krösche (r) ist der Sportdirektor von RB Leipzig.
Bild: Hendrik Schmidt/zb/dpa

RB Leipzig hat seine Profis für eine Woche vom gemeinsamen Trainingsbetrieb freigestellt.

"Die Jungs haben alle einen Trainingsplan mitbekommen. Das gilt bis Mitte nächster Woche und dann schauen wir mal, wie sich die Lage entwickelt", sagte RB-Sportdirektor Markus Krösche in einer Telefon-Konferenz.

Das Team solle "nicht komplett frei machen", sondern habe auch "eine sportliche Komponente", betonte der Sportdirektor, der die klare Anweisung gab, dass die Spieler in Leipzig bleiben sollen. "Sie arbeiten auch viel mit den Analysten an ihren Fähigkeiten, an Schwächen und Stärken", betonte Krösche.

Nachdem sich das Präsidium der Deutschen Fußball Liga darauf verständigt hatte, die Aussetzung des Spielbetriebs in der 1. und 2. Bundesliga wegen der Coronavirus-Pandemie mindestens bis zum 30. April zu verlängern, sei die Situation laut Krösche "für den ein oder anderen sicherlich nicht einfach. Aber wir versuchen den Jungs Dinge an die Hand zu geben, damit sie sich ein bisschen ablenken können". So nutzen die Profis derzeit viel die extra besorgten Spinning-Räder oder gehen individuell im Park laufen oder Fahrrad fahren. (dpa)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren