Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Bundesliga
  5. Schweinsteiger schweigt: Verpatztes Jubiläum

Fußball

17.05.2015

Schweinsteiger schweigt: Verpatztes Jubiläum

Bastian Schweinsteiger gab sich nach der Bayern-Niederlage schweigsam.
Bild: Patrick Seeger (dpa)

Bastian Schweinsteiger zog seine Kappe noch tiefer ins Gesicht, als er nach der 1:2-Niederlage beim SC Freiburg wortlos an den Medienvertretern vorbeiging.

Sein Kollege Thomas Müller sprach kurz für beide Weltmeister: "Heute könnt ihr euch mit einem anderen vergnügen." Dann verschwand das Duo unter dem ohrenbetäubenden Gekreische der Fans rund um den Mannschaftsbus des FC Bayern.

Auch auf die Frage nach seinem Jubiläum hatte Schweinsteiger nicht reagiert. In seinem 500. Pflichtspiel für die Münchner erzielte der 30-Jährige sein 44. Bundesliga-Tor - und holte damit Kaiser Franz Beckenbauer ein. Im Gegensatz zu einigen seiner Kollegen zeigte Schweinsteiger einen durchweg engagierten Auftritt und hatte nach der Pause Pech bei einem Lattenschuss.

Am kommenden Samstag darf der 109-fache Nationalspieler zum achten Mal in seiner Karriere die Meisterschale hochhalten. Auch ohne Champions-League- und DFB-Pokal-Finale scheint Schweinsteiger derzeit im Glück: Auf Fotos in der "Bild am Sonntag" ist zu sehen, wie Schweinsteiger am trainingsfreien Tag diese Woche in Rom mit seiner Freundin Ana Ivanovic turtelt. Die serbische Tennisspielerin war beim dortigen Turnier überraschend in der ersten Runde an einer Qualifikantin gescheitert. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren