1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. DFB-Pokal
  5. Brisantes Wiedersehen: Der FC Augsburg muss nach Magdeburg

DFB-Pokal

11.06.2017

Brisantes Wiedersehen: Der FC Augsburg muss nach Magdeburg

Der FC Augsburg muss in der zweiten Runde des DFB-Pokals bei Bremen-Bezwinger Preußen Münster antreten.
Bild: dpa (Symbolbild)

Der FC Augsburg muss in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den 1. FC Magdeburg antreten. Der FC Bayern reist zum Chemnitzer FC. Alle Ergebnisse der Auslosung im Überblick.

Spannende Aufgabe für den FC Augsburg im DFB-Pokal: Das Team von Trainer Manuel Baum trifft in der ersten Runde auf den Drittligisten 1. FC Magdeburg. Das ergab die Auslosung am Sonntagabend im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund, die live im Ersten übertragen wurde.

Die Begegnung birgt für den FCA durchaus Brisanz, 2014 hatte sie es schon einmal gegeben. Der FC Augsburg mit Trainer Markus Weinzierl unterlag damals mit 0:1 und blamierte sich gewaltig.

Trotz der schlechten Erinnerungen freut man sich beim Bundesligisten auf das Duell, das eine Woche vor dem Start in die neue Saison zugleich auch das erste Pflichtspiel der kommenden Saison darstellt. "Natürlich gehen wir als Favorit in dieses Spiel und wollen dieser Rolle auch gerecht werden", sagte Manuel Baum am Sonntagabend. "Aber wir wissen auch, dass es nicht einfach wird, denn wir haben schon einmal gegen Magdeburg verloren. Das wollen wir nun wieder gutmachen."

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

DFB-Pokal-Auslosung: Alle Begegnungen der 1. Runde

Die 32 Begegnungen der ersten Runde des DFB-Pokals werden von Freitag, 11., bis Montag, 14. August, ausagetragen. Spannend wird es dabei jedoch nicht nur für den FC Augsburg. Der TSV 1860 München etwa empfängt den FC Ingolstadt. Der FC Bayern München reist in die Dritte Liga zum Chemnitzer FC. Und Titelverteidiger Borussia Dortmund muss beim 1. FC Rielasingen-Arlen aus der Verbandsliga Südbaden (sechste Liga) antreten. Alle Paarungen in der Übersicht:

MSV Duisburg - 1. FC Nürnberg
SSV Jahn Regensburg - SV Darmstadt 98
Arminia Bielefeld - Fortuna Düsseldorf
Holstein Kiel - Eintracht Braunschweig
VfL Osnabrück - Hamburger SV
1. FC Magdeburg - FC Augsburg
Chemnitzer FC - FC Bayern München
FC Hansa Rostock - Hertha BSC
Rot-Weiß Erfurt - 1899 Hoffenheim
Würzburger Kickers - SV Werder Bremen
Karlsruher SC - Bayer Leverkusen
SC Paderborn 07 - FC St. Pauli
SV Wehen Wiesbaden - Erzgebirge Aue
SpVgg Unterhaching - 1. FC Heidenheim
VfB Germania Halberstadt - SC Freiburg
Bonner SC - Hannover 96
Energie Cottbus - VfB Stuttgart
Lüneburger SK Hansa - FSV Mainz 05
Rot-Weiss Essen - Borussia Mönchengladbach
FC Eintracht Norderstedt - VfL Wolfsburg
TuS Erndtebrück - Eintracht Frankfurt
BSV Dynamo - FC Schalke 04
1860 München - FC Ingolstadt
1. FC Schweinfurt 05 - SV Sandhausen
1. FC Saarbrücken -1. FC Union Berlin
TuS Koblenz - SG Dynamo Dresden
Leher TS - 1. FC Köln
SV Morlautern - SpVgg Greuther Fürth
FC Nöttingen - VfL Bochum
SV Eichede -1. FC Kaiserslautern
Sportfreunde Dorfmerkingen - RB Leipzig
1. FC Rielasingen-Arlen - Borussia Dortmund

Welche Mannschaften am DFB-Pokal teilnehmen dürfen

Insgesamt dürfen 64 Mannschaften am DFB-Pokal teilnehmen. Für die Auslosung der Begegnungen werden sie auf zwei Lostöpfe aufgeteilt: Im ersten, sogenannten "Profitopf" befinden sich alle Teams aus der Bundesliga und die 14 bestplatzierten Zweitligisten der abgelaufenen Saison. Die übrigen vier Teams aus der 2. Bundesliga, die vier bestplatzierten Drittligisten sowie die 24 Vertreter aus den Landesverbänden landen im zweiten, sogenannten "Amateurtopf".

Wie genau die Qualifikation für den "Amateurtopf" funktioniert und warum es theoretisch auch ein bayerischer Kreisligist in den DFB-Pokal schaffen kann, lesen Sie hier: Wer darf eigentlich am DFB-Pokal teilnehmen?. drs

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20qa3.tif

Revanche beim FC Magdeburg?

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen