Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. DFB-Pokal
  5. Das Finale live im TV und als Stream

DFB-Pokal

21.05.2015

Das Finale live im TV und als Stream

Das Objekt der Begierde: Am 30. Mai treffen Borussia Dortmund und der VfL Wolfsburg im Pokal-Finale aufeinander. Die Partie wird live im Fernsehen übertragen.
Bild: Peter Kneffel (dpa)

Das Pokalfinale zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg wird live im Free-TV und auch online als Stream übertragen.

Am Samstag den 30. Mai 2015, steigt im Berliner Olympiastadion das DFB-Pokalfinale zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg. Wer das Spiel nicht direkt im Stadion mitverfolgt, kann sich die Partie live im Free-TV anschauen. Das Erste überträgt sowohl live im öffentlichen Fernsehen, als auch im Internet. Auf daserste.de läuft ein nur 30 Sekunden verzögerter Livestream. Die Berichtserstattung mit Moderator Gerhard Delling und Ex-Bayern-Spieler Mehmet Scholl beginnt hier um 19.05 Uhr live aus dem Olympiastadion. Das Spiel startet um 20 Uhr und wird von Tom Bartels kommentiert.

Wolfsburg - Dortmund live im Internet

Natürlich überträgt der Pay-TV-Sendern Sky den Pokalgipfel am Abend auch. Um 19 Uhr beginnt hier die Vorberichtserstattung live auf Sky Sport 1 (HD) und auf Sky Go. Moderieren wird die Sendung vor dem Spiel Patrick Wasserziehr, mit den Experten Franz Beckenbauer & Ex-Bundesliga-Schiri Dr. Markus Merk. Das Spiel wird von Sky-Chef-Kommentator Marcel Reif kommentiert

Pokalfinale: Wolfsburg vor erstem Titel

Die Dortmunder Borussen stehen am 30. Mai zum siebten Mal im Pokalfinale und wollen nach 2012 ihren vierten Erfolg feiern. Für den Gegner aus Wolfsburg ist es erst die zweite Finalteilnahme der Vereinsgeschichte.

Das bisher einzige Finale, in dem die Mannschaft in der Saison 1994/95 stand, wurde mit 0:3 gegen Borussia Mönchengladbach verloren. Die Wolfsburger greifen also nach genau 20 Jahren wieder einmal nach dem deutschen Pokal. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren