Newsticker
Kita-Testpflicht: Kinder sollen künftig dreimal pro Woche getestet werden
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. DFB-Pokal
  5. Fußball: Düsseldorf nach Elfmeterschießen in der 2. Pokalrunde

Fußball
12.08.2015

Düsseldorf nach Elfmeterschießen in der 2. Pokalrunde

Die Düsseldorfer benötigten das Elfmeterschießen gegen Essen zum Weiterkommen.
Foto: Marius Becker (dpa)

Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat das abermalige Aus in der ersten Runde des DFB-Pokals gerade noch abgewendet.

Die Mannschaft von Frank Kramer setzte sich im als Hochrisiko-Spiel eingestuften Westderby beim Regionalligisten Rot-Weiss Essen aber erst im Elfmeterschießen mit 3:1 durch. Nach 120 Minuten stand es vor 17 500 Zuschauern im ausverkauften Stadion an der Hafenstraße 0:0. Von der 85. Minute an musste die Fortuna nach der Gelb-Roten-Karte für Lukas Schmitz mit zehn Spielern auskommen.

Die Düsseldorfer waren gewarnt, denn in den vergangenen beiden Jahren waren sie jeweils in der 1. Runde gegen die Viertligisten SC Wiedenbrück (2013) und die Würzburger Kickers (2014) ausgeschieden. Und auch in Essen war kein Zweiklassen-Unterschied zu erkennen. Die Gastgeber hatten durch Marwin Studtrucker (52./65.) und Marcel Platzek (64./90.+1) in der regulären Spielzeit sogar die besseren Chancen. In der Verlängerung war Fortuna trotz Unterzahl dann zwar die bessere Mannschaft, konnte den entscheidenden Treffer aber nicht landen. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.