Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland

Pokal-Halbfinale

28.04.2015

Klopps letzte Chance

Jürgen Klopp trifft in seinem vorerst letzten Pokal-Halbfinale auf den FC Bayern München.
Bild: Bernd Thissen

Die Abschiedstournee von Jürgen Klopp soll eigentlich in Berlin enden. Dafür muss der BVB allerdings bei den Bayern gewinnen - und auch Klopp an die Leistungsgrenze gehen.

Die Bundesligasaison endet am 23. Mai. Zum Abschluss trifft Borussia Dortmund auf den SV Werder Bremen. Es ist möglicherweise nicht nur der finale Tag der Spielzeit, sondern auch jener in der Beziehung zwischen Jürgen Klopp und dem BVB.

Beide Seiten würden die Liaison am liebsten erst eine Woche später in Berlin auslaufen lassen. Das wäre zweifelsfrei der Bedeutung der Beziehung auch eher angemessen. Nochmal Endspiel. Große Emotionen. Feuerwerk.

Gegen Bremen gibt es maximal drei Punkte. In Berlin großes Kino. Dazwischen liegt nur ein Sieg. Ein Sieg gegen den FC Bayern München. Vor gar nicht allzu langer Zeit wären den Dortmunder als heimlicher Favorit in die Partie gegangen. Es waren die Jahre 2011 und 2012, als den Münchnern partout nicht einfallen wollte, wie sie die schnellen Aggro-Dortmunder in den Griff bekommen können. Dortmund wurde zwei Mal Meister, schoss die Bayern im Pokalendspiel 2012 mit 5:2 ab.

Es war jene Zeit, in der die Dortmunder als heißeste Mannschaft Europas und ihr Trainer als coolster Coach gefeiert wurden. Dann rüsteten die Bayern auf. Dortmund stagnierte erst auf hohem Niveau und fiel dann ab - und mit Dortmund auch Klopp.

Seit dem gewonnenen Finale 2012 gewann er keine wichtige Partie mehr gegen die Bayern. Neben dem Champions-League-Finale verlor Dortmund das Jahr darauf auch das Pokal-Endspiel. Bei Bayern folgte auf Heynckes Guardiola und die sonst zuvor so gut funktionierenden Pläne gegen München wurden kalt gekontert.

So ist das Spiel heute in der Allianz-Arena nicht die letzte Chance der Dortmunder auf einen Titel in dieser Saison. Es ist auch Klopps vorerst letzte Möglichkeit, sich mit einem der besten Trainer der Welt zu messen - und zu zeigen, dass er in die gleiche Kategorie gehört. Diese Partie ist auch ein Fingerzeig für die Präsidenten der europäischen Spitzenclubs. Ist dieser Klopp immer noch fähig, die großen Bayern zu schlagen? time

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren