Newsticker

Corona-Lage spitzt sich zu: Großbritannien erlässt frühe Sperrstunde für Pubs und Bars
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. FC Ingolstadt
  5. Der FC Ingolstadt vor dem Pokal: Allen Widerständen zum Trotz

FC Ingolstadt

11.09.2020

Der FC Ingolstadt vor dem Pokal: Allen Widerständen zum Trotz

Nicht mit dabei: Dennis Eckert Ayensa steht dem FC Ingolstadt in der 1. Runde des DFB-Pokals gegen Fortuna Düsseldorf wegen einer Muskelverletzung nicht zur Verfügung.

Plus Hinter dem FC Ingolstadt liegt eine Vorbereitung zum Vergessen. Kein Testspielsieg und Teile des Teams in Quarantäne. Ungünstiger könnten die Vorzeichen vor dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf kaum sein.

Dass Tomas Oral von seinem Kampfgeist nichts eingebüßt hat, hat der Trainer des FC Ingolstadt vor dem ersten Pflichtspiel der Saison im DFB-Pokal gegen Fortuna Düsseldorf (Samstag, 18.30 Uhr) deutlich unter Beweis gestellt. „Wir hatten in den vergangenen Wochen und Monaten und in der Vorbereitung mit vielen Widerständen zu kämpfen“, sagte Oral, „aber das sind wir als Verein gewohnt, das ist die ganze Stadt gewohnt“. Bereits aus dem Geschehen im Mittelalter sei bekannt, dass die Ingolstädter „Kämpfernaturen sind und gelernt haben, das Revier zu verteidigen“. Hinter den Fußballern liegen in der Tat keine leichten Zeiten. Vor dem Start in die neue Spielzeit haben wir den FCI unter die Lupe genommen.

Vorbereitung Ob jemals eine Profimannschaft eine unglücklichere Vorbereitung absolviert hat? Schwierig zu beantworten, aber durchaus wahrscheinlich. Zunächst fing der FC Ingolstadt später mit dem Training an als die Konkurrenz, weil die vergangene Saison mit den Relegationsspielen gegen den 1. FC Nürnberg länger dauerte. Mit einem bekanntlich dramatischen Ende, als den Schanzern in der Nachspielzeit der Aufstieg entrissen wurde. Auch wenn Oral sagt, „gestärkt aus dieser Geschichte“ herauskommen zu wollen, fehlte ihm nun die Zeit der Aufarbeitung. Denn die Vorbereitung war voller Probleme. Mit Nico Antonitsch und Dennis Eckert Ayensa infizierten sich zwei Spieler mit Corona, ein Drittel der Mannschaft musste zwei Wochen in Quarantäne. Das Trainingslager wurde kurzfristig abgesagt, stattdessen trainierten einige Spieler zu Hause. Erst in den vergangenen Tagen kehrten die Profis nach und nach ins Training zurück. Logisch, dass sich viele auf einem unterschiedlichen Fitnesslevel befinden und kaum taktische Dinge einstudiert werden konnten. Nicht überbewertet werden dürfen daher die Testspiele, in denen kein Sieg gelang. Sowohl die Partien gegen die Regionalligisten VfB Eichstätt (1:2) und Schweinfurt (0:2) als auch das Duell mit Zweitligist 1. FC Heidenheim (1:2) gingen verloren.

FC Ingolstadt will Marc Stendera Zeit geben

Abgänge Maximilian Thalhammer hätte der FC Ingolstadt gerne behalten. Doch der zentrale Mittelfeldspieler zog es vor, in die 2. Liga zum SC Paderborn zu wechseln. Ebenfalls zum Bundesligaabsteiger ging Defensivspieler Frederic Ananou. Nur eine Nebenrolle nahmen in der vergangenen Saison Agyemang Diawusie (Dynamo Dresden) und Maximilian Wolfram (Leihe zum FSV Zwickau) ein. Darüber hinaus haben Ersatztorhüter Marco Knaller (FC Wacker Innsbruck), Gabriel Weiß (FC Gießen) und Georgios Pintidis (Sonnenhof Großaspach) den Verein verlassen. Endgültig nicht mehr im Aufgebot steht Lucas Galvao, der bereits in der vergangenen Spielzeit verliehen war und seine Karriere nun in Griechenland bei Atromitos Athen fortsetzt.

Der FC Ingolstadt vor dem Pokal: Allen Widerständen zum Trotz

Neuzugänge 78 Bundesligaspiele für Eintracht Frankfurt stehen in der Vita von Marc Stendera. Es könnten weit mehr sein, würde der 24-Jährige nicht stets von Verletzungen heimgesucht. Nun wechselte der Mittelfeldspieler von Hannover 96 zum FCI. „Wir müssen ihn behutsam aufbauen und Zeit geben“, sagt Oral. Ist Stendera fit, so der FCI-Coach, „ist er eine Riesenbereicherung für uns und ein Ausnahmespieler für die 3. Liga“. Ebenfalls für das Mittelfeld geholt wurde Rico Preißinger, der vom 1. FC Magdeburg kam. Einen Stammplatz erobern könnte Dominik Franke. Der Linksverteidiger war vorige Saison vom VfL Wolfsburg an den SV Wehen Wiesbaden verliehen. „Er ist sehr talentiert und wir können uns glücklich schätzen, ihn bekommen zu haben“, sagt Oral. Für das Tor wurde mit Robert Jendrusch, der aus Aue kam, eine neue Nummer zwei verpflichtet. Rückkehrer Thorsten Röcher, der zuletzt in seine Heimat an Sturm Graz verliehen wurde, könnte zu einer positiven Überraschung werden. Sofern er in Ingolstadt bleibt. Abgeschlossen sind die Planungen damit noch nicht. Oral wünscht sich vor allem noch einen Ersatz für Thalhammer.

FC Ingolstadt muss auf Eckert Ayensa verzichten

Personal Eckert Ayensa hat sich im Training eine Muskelverletzung zugezogen und fällt gegen Fortuna Düsseldorf aus. Ansonsten hat Oral alle Mann an Bord. Für Stendera komme ein Einsatz von Beginn an zu früh, auch Stefan Kutschke ist noch nicht bei 100 Prozent. „Er hat im Rückspiel gegen Nürnberg für die Mannschaft und den Verein seine Gesundheit aufs Spiel gesetzt“, sagt Oral. Der Kapitän habe eine schwerwiegende Verletzung gehabt, die noch immer nicht ausgeheilt ist. Aber, so Oral weiter: „Stefan ist eine Urgewalt und ein Mentalitätsmonster. Er ist eine Persönlichkeit, die man sich im Kader wünscht.“ Dennoch zieht er in Erwägung, Kutschke gegen Fortuna nicht von Anfang an einzusetzen.

Spiel Fortuna Düsseldorf hat nach dem Abstieg aus der Bundesliga einen Umbruch hinter sich, ist für Oral dennoch der Favorit. Chancenlos sieht er sein Team nicht: „Der Glaube ist größer als vor dem Nürnberg-Spiel.“ Um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein, hat Oral vor der Partie Elfmeterschießen trainieren lassen.

Zuschauer In Bayern sind keine Zuschauer zugelassen, weshalb die Schanzer vor leeren Rängen antreten müssen. Oral: „Wir sehnen die Rückkehr der Zuschauer herbei und freuen uns auf den Tag, wenn wieder welche im Stadion sein dürfen.“

Mögliche Aufstellungen

FC Ingolstadt Buntic – Paulsen, Antonitsch, Schröck, Franke– Krauße, Gaus – Beister, Elva – Kutschke, Kaya.

Fortuna Düsseldorf Kastenmeier – Zimmermann, Hoffmann, Bodzek, Hartherz – Sobottka, Morales – Zimmer, Prib, Borrello – Hennings.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren