Newsticker

Gesundheitsminister Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch in diesem Jahr
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. FC Ingolstadt
  5. FC Ingolstadt: Tomas Oral erwartet in Halle ein Kampfspiel

FC Ingolstadt

24.09.2020

FC Ingolstadt: Tomas Oral erwartet in Halle ein Kampfspiel

Ilmari Niskanen
Bild: Roland Geier

Der FC Ingolstadt ist am Samstag in Halle zu Gast. Dort könnte Neuzugang Ilmari Niskanen sein Debüt geben.

Ingolstadt Nach dem 2:1-Auftaktsieg gegen Uerdingen geht es für den FC Ingolstadt in der 3. Liga am Samstag (14 Uhr) mit dem Spiel beim Halleschen FC weiter.

„Der Erfolg war nach der holprigen und außergewöhnlichen Vorbereitung so nicht zu erwarten und hat dem Gemüt gutgetan“, sagt Trainer Tomas Oral mit etwas Abstand. Mit einem 2:0 in Magdeburg hat auch Halle im ersten Spiel drei Punkte eingefahren. Nicht nur deshalb erwartet Oral eine schwierige Aufgabe. Halle habe sich gut verstärkt und sei eine Mannschaft, die oben mitspielen könne. „Ich erwarte ein interessantes, intensives und zweikampfbetontes Spiel gegen einen robusten Gegner.“ Über körperliche Wucht beim FCI verfügt Stefan Kutschke, der noch nicht restlos fit ist, dennoch gegen Uerdingen über 80 Minuten auf dem Feld stand. „Anfang der Woche hat er voll mittrainiert, dann dosiert“, sagt Oral über seinen Kapitän, den er „frisch“ auf dem Feld brauche. Neben Kutschke könnte erstmals Ilmari Niskanen im Sturm auflaufen.

FC Ingolstadt: Niskanen könnte Debüt geben

Der 22-jährige Finne musste am Dienstag zwar wegen Magen-Darm-Problemen im Training passen, ist aber ansonsten fit. "Er hatte in den vergangenen Tagen viel Stress, dazu die Luftveränderung. Wenn er sich akklimatisiert hat, sehe ich bei ihm keine Probleme", sagt Oral. Wann die Neuzugänge Marc Stendera und Rico Preißinger erstmals auflaufen, ließ Oral offen.

Seiner Ansage nach der Uerdingen-Partie, junge Spieler würden es künftig schwerer haben, zum Einsatz zu kommen, fügte Oral hinzu: „Die Jungs geben Gas, jeder will seine Chance nutzen.“ Wer nun die Köpfe hängen lasse, „wird es nicht schaffen“. Der Verein habe ein großes Ziel, „wir wollen weiterhin gewinnen, egal in welcher Konstellation. Es gibt ein gesundes Konkurrenzdenken.“ Einer der jungen Spieler, die zuletzt regelmäßig zum Einsatz kamen, ist Justin Butler. Nun hat der 19-Jährige seinen Vertrag „langfristig verlängert“, wie der FCI mitteilte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren