Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. FC Ingolstadt
  5. FCI-Sportdirektor Henke über den Saisonstart, Transfers und Caiuby

FC Ingolstadt

01.10.2020

FCI-Sportdirektor Henke über den Saisonstart, Transfers und Caiuby

Kann zufrieden mit dem Saisonstart sein: Nun peilt Sportdirektor Michael Henke mit dem FC Ingolstadt gegen die SpVgg Unterhaching den dritten Sieg an.
Bild: Roland Geier

Sportdirektor Michael Henke spricht über den Saisonstart, die Partie gegen Unterhaching, Transfers und die Möglichkeit einer Verpflichtung des Brasilianers Caiuby.

Noch nie in seiner Vereinsgeschichte ist der FC Ingolstadt mit drei Siegen in eine Saison gestartet. Mit einem Erfolg gegen die SpVgg Unterhaching am Samstag (14 Uhr) würden die Schanzer eine Premiere feiern. Vor dem bayerischen Duell hat sich FCI-Sportdirektor Michael Henke zum Saisonstart, möglichen Zu- und Abgängen und den Brasilianer Caiuby, der zuletzt mittrainierte, geäußert. Henke über:

Saisonstart „Wir haben sicherlich noch viel Luft nach oben. Die beiden Spiele haben wir verdient, aber nicht souverän gewonnen. Wobei ein souveräner Sieg in der 3. Liga ohnehin kaum möglich ist. Dafür ist die Spielklasse zu eng und unberechenbar. Hochzufrieden bin ich bisher mit der Konzentration und der Fokussierung der Mannschaft. Das ist neben dm Faktor, dass wir ein eingespieltes Team haben, entscheidend. Wichtig ist nun, die zwei Erfolge abzuhacken und gallig in das nächste Spiel zu gehen. Manche lehnen sich bereits nach zwei Siegen zurück. Ich appelliere an alle im Verein, weiterhin hungrig zu sein.“

Derby gegen Haching „Ich sehe uns weder als Favorit noch als Außenseiter. Ich halte die Hachinger für eine sehr interessante Mannschaft, die sich nach der Auftaktniederlage geschüttelt und einen Sieg gegen Lübeck eingefahren hat. Haching hat viele junge Spieler im Kader, der neue Trainer Arie van Lent hat Erfahrung in der Arbeit mit Talenten. Ich erwarte eine aggressive und laufstarke Truppe, die nicht nur defensiv spielen wird. Es wird wohl ein für die 3. Liga typischer Abnutzungskampf. Für mich gehört die SpVgg jedenfalls immer zu den Topvereinen der 3. Liga, die am Ende weit oben unter den ersten Fünf landen wird.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

FC Ingolstadt: Henke ist mit dem Kader zufrieden

Transfers „Mein Telefon klingelt sehr oft, was bis zum Transferschluss am 5. Oktober wohl auch so bleiben wird. Es gibt viel Bewegung und Unruhe auf dem Transfermarkt. Was uns betrifft: Eigentlich haben wir das gemacht, was mir machen wollten, nämlich drei oder vier Positionen verbessert und breiter aufgestellt. Daher bin ich mit dem aktuellen Stand zufrieden, auch wenn man nie ausschließen sollte, dass in beide Richtungen noch etwas passiert. Aber wir sind in keinen Verhandlungen und ich gehe davon aus, dass der aktuelle Kader Bestand haben wird. Wenn allerdings ein Spieler kommt, der zu wenig Einsatzzeit hat und weg will, werden wir uns unterhalten. Wir haben jedenfalls in dieser Richtung das Heft des Handelns in der Hand und wollen niemanden loswerden.“

Caiuby „Ich habe mit Caiuby oft telefoniert und über private Dinge gesprochen. Für mich war denkbar, dass er sich in eine andere Richtung orientiert und etwa als Trainer arbeiten will. Erst später hat er geäußert, sich wieder fit machen und spielen zu wollen. Da er ein verdienter Spieler für den FC Ingolstadt ist, bekommt er bei uns diese Möglichkeit. Von mangelnder Disziplin ist nichts zu spüren. Er ist überpünktlich und macht den Anschein, sich disziplinieren und in Form kommen zu wollen. Caiuby ist nach einem Jahr ohne Spielpraxis den Umständen entsprechend fit, hat kein Übergewicht, nur etwas an Muskeln und Kraft eingebüßt. Ich weiß nicht, ob es möglich ist, dass er in der 3. Liga spielen darf. Seine vielen Jahre in Deutschland könnten es erlauben. (als Nicht-EU-Ausländer bekäme Caiuby in der 3. Liga grundsätzlich keine Spielgenehmigung, Anm. der Red.). Dass wir ihn verpflichten, will ich nicht komplett ausschließen, das sollte man nie. Aber das ist im Moment relativ weit weg.“

Zum Spiel

FC Ingolstadt Für Dennis Eckert Ayensa kommt ein Einsatz zu früh. Marc Stendera wird dem Kader angehören. Noch offen ist, wer den gelb-rot-gesperrten Linksverteidiger Dominik Franke ersetzt.

SpVgg Unterhaching Nach fünf Jahren gingen Trainer Claus Schromm und die SpVgg im Sommer getrennte Wege. Neuer Coach ist Arie van Lent, der früher in der Bundesliga unter anderem für Borussia Mönchengladbach spielte.

Mögliche Aufstellungen

FC Ingolstadt Buntic – Heinloth, Paulsen, Schröck, Gaus – Krauße, Keller – Niskanen, Beister, Elva – Kutschke.

SpVgg Unterhaching Mantl – Schwabl, R. Müller, Greger, Dombrowka – Fuchs, Stierlin – Heinrich, Hufnagel, Marseiler – Hasenhüttl.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren