Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland

FC Ingolstadt

19.11.2017

Im Aufstiegsrennen angekommen

Jubelnde Ingolstädter: Nach dem 1:0-Sieg gegen den bisherigen Tabellenführer Fortuna Düsseldorf haben die Schanzer lediglich noch zwei Punkte Rückstand auf Relegationsplatz drei.
Bild: Roland Geier

Der FC Ingolstadt eilt von Sieg zu Sieg und hat nach dem 1:0 gegen Fortuna Düsseldorf nur noch zwei Zähler Rückstand auf Rang drei. Trainer Stefan Leitl aber bleibt zurückhaltend.  

Als Stefan Leitl gestern von einem Journalisten „im Aufstiegskampf willkommen“ geheißen wurde, konnte sich der Trainer des FC Ingolstadt ein herzhaftes Lachen nicht verkneifen. Dabei war es ein Spieltag wie gemalt für die Schanzer. Zum einen wurde Tabellenführer Fortuna Düsseldorf mit 1:0 besiegt, zum anderen hatten alle anderen Teams im oberen Tabellendrittel Punkte liegen lassen und der FCI den Rückstand auf den dritten Rang auf zwei Punkte verkürzt.

„Platz drei heißt Relegation“, entgegnete Leitl, „und die ist aus eigener Erfahrung sehr schwer zu spielen.“ Daher, so Leitl weiter, „haben wir mit dem Aufstieg noch nicht wirklich etwas zu tun“. Aber auch die ersten zwei Plätze rücken Schritt für Schritt näher. Sieben Zähler fehlen noch auf den gestrigen Gegner Düsseldorf und den neuen Spitzenreiter Holstein Kiel.

Dass mit den Schanzern auch für die beiden direkten Aufstiegsplätze wieder ernsthaft zu rechnen ist, bewiesen sie gegen die Fortuna auf eindrucksvolle Weise. In der ersten Hälfte dominerten die Schanzer die Partie komplett, stellten die Gäste mit ihrem frühen Pressing vor große Probleme. Einzig Düsseldorfs Keeper Raphael Wolf verhinderte zunächst einen Ingolstädter Führungstreffer. Er parierte eine Direktabnahme von Stefan Kutschke (5.) sowie einen Weitschuss (13.) und einen Kopfball (18.) von Sonny Kittel. Als er doch einmal geschlagen war, klärte Verteidiger Robin Bormuth einen Schuss von Kittel kurz vor der Linie (30.). Die Schanzer überzeugten sowohl kämpferisch als auch spielerisch und gingen kurz vor dem Halbzeitpfiff verdient in Führung (45.). Almog Cohen schickte Kittel, dessen Rückpass Alfredo Morales entschlossen im Düsseldorfer Tor unterbrachte. Die Gäste waren nur einmal gefährlich vor das Ingolstädter Gehäuse gekommen. Örjan Nyland blieb Sieger gegen Havard Nielsen (7.).

Nach dem Seitenwechsel verhinderte Ingolstadts Keeper den möglichen Ausgleich gegen nun stärkere Düsseldorfer, als er stark gegen den allein vor ihm stehenden Jean Zimmer hielt (58.). Weitere klare Möglichkeiten ließ der FCI nicht zu, verpasste es allerdings, seine Konterchancen zu nutzen. Da weder Kittel (56., 62.) noch Thomas Pledl (70) trafen, mussten die Schanzer bis zum Schluss zittern, ehe der umjubelte 1:0-Erfolg feststand.

Siegtorschütze Alfredo Morales freute sich: „Es war ein cooler Sieg, der Spaß gemacht hat.“ Die Mannschaft sei in den vergangenen Wochen, in denen 16 Punkte aus sechs Spielen gelangen, bereit gewesen, „alles reinzuhauen.“ Wenn, so Morales mit einer kleinen Drohung an die Konkurrenz, „wir Leidenschaft und Aggressivität zeigen, kommt unsere Qualität zum tragen und wir sind nur schwer zu schlagen.“ Ähnlich äußerte sich Tobias Levels: „Wenn wir an unsere Leistungsgrenze gehen, wird es für jede Mannschaft schwierig, gegen uns etwas zu holen.“ Levels sprach von einer „beeindruckenden Serie“ nach dem „schwierigen Saisonstart“.

Über viel Erfahrung im Fußball verfügt auch Christian Träsch, der das Spiel der Schanzer im defensiven Mittelfeld ordnete. „Vom Aufstieg zu sprechen, wäre fehl am Platz. Es ist klar, dass nun alle hören wollen, dass wir aufsteigen wollen. Unser Ziel ist aber einfach, das nächste Spiel zu gewinnen.“ Worte, die auch Stefan Leitl gerne hören wird. Dennoch, das weiß auch der Trainer, zählt der FCI nun wieder zu den ernsthaften Kandidaten für einen Platz in der Bundesliga. „Für unser Selbstvertrauen war das natürlich ein sensationeller Sieg“, meinte er. Der nächste soll am kommenden Samstag folgen. Dann geht es zum neuen Tabellenführer Holstein Kiel. Mit einem weiteren Sieg könnte der FC Ingolstadt wohl endgültig im Aufstiegskampf willkommen geheißen werden.

FC Ingolstadt Nyland – Levels, Matip, Wahl, Gaus – Träsch – Cohen (79. T. Schröck), Morales – Pledl (89. Leipertz), Kittel – Kutschke (65. Lezcano) Fortuna Düsseldorf Wolf – Schauerte, A. Hoffmann, Bormuth, Gießelmann – Sobottka, Bodzek – J. Zimmer (65. Usami), H. Nielsen (76. Kujovic), Raman (45.+1 Lovren) – Hennings – Schiedsrichter Daniel Schlager (Rastatt) – Zuschauer 11648 Tor 1:0 Morales (45.)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren