Newsticker

Österreich verhängt Quarantänepflicht für alle Einreisenden aus Risikogebieten von 7. Dezember bis 10. Januar
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. FC Ingolstadt
  5. Ingolstadt bringt Bielefeld zu Fall

FC Ingolstadt

27.10.2017

Ingolstadt bringt Bielefeld zu Fall

Emotionen im Spiel: Sonny Kittel (Mitte) schubst Christoph Hemlein zu Boden und sieht dafür Gelb. Der hatte zuvor den Platzverweis gegen Ingolstadts Marcel Gaus (rechts) erzwungen. Hinten schaut sich Alfredo Morales die Szene an.
Bild: dpa

Schanzer gewinnen bei der Arminia mit 3:1 und klettern weiter nach oben. Sonny Kittel entscheidet die turbulente Partie mit seinem siebten Saisontor. Zwei Spieler fliegen vom Platz.

Es war ein turbulentes Fußballspiel, das in Bielefeld über die Bühne ging. Von Toren bis zu einem Elfmeter, kuriosen Wendungen, zwei Platzverweisen und einem Trainer auf der Tribüne war wirklich alles dabei. Letztlich siegte der FC Ingolstadt bei der Arminia verdient mit 3:1 und befindet sich in der 2. Liga weiter auf dem Weg nach oben. Durch die jüngsten zehn Punkte aus vier Spielen verbesserten sich die Schanzer vorübergehend auf den siebten Tabellenplatz.

Obwohl die Gäste die zweite Hälfte bei eigener 2:1-Führung kontrollierten und lange Zeit keine Bielefelder Möglichkeiten zuließen, hatten sie am Ende die nötige Portion Glück, den Platz als Sieger zu verlassen. Nach einem weiten Freistoß in den Strafraum erhielt Arminia-Kapitän Julian Börner zu viel Platz. Sein Kopfball landete allerdings lediglich am Pfosten (85.). Im Gegenzug entschied der FCI die Begegnung. Thomas Pledl bediente Alfredo Morales, der an Keeper Stefan Ortega scheitere. Sonny Kittel schnappte sich den Ball und schob ihn zum 3:1 ein (85.). Der eingewechselte Dario Lezcano hatte sogar noch zwei Chancen, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben (89., 90.).

Deutlich mehr Spektakel hatte die Partie im ersten Durchgang geboten. Erst brachte Thomas Pledl die Ingolstädter in Führung (11.). Sein Schuss wäre zwar deutlich am Tor vorbeigegangen, doch Börner fälschte den Ball ins eigene Tor ab. Ein perfekter Start, der zwei Minuten später zur Makulatur zu werden schien. Der bereits gelbverwarnte Marcel Gaus beging ein ungeschicktes taktisches Foul an Christoph Hemlein und flog mit der Ampelkarte vom Platz (13.). Doch zunächst behielten die Schanzer die Kontrolle. Kurioserweise änderte sich das, als auch Bielefeld nur noch zu zehnt war. Brian Behrend traf mit zu hohem Fuß Almog Cohen an der Brust und sah die Rote Karte (26.). Bei numerischer Gleichzahl übernahm Bielefeld die Spielkontrolle. Mehr als der Ausgleich nach einem Kopfball von Börner, dem nach einer Ecke zu viel Platz gewehrt wurde (29.), sprang für die Ostwestfalen jedoch nicht heraus. Die größte Chance bot sich Fabian Klos, der einen Kopfball neben das Tor setzte (45.). Auch hier schlug der FCI praktisch im Gegenzug zu. Wenn auch mit gütiger Mithilfe der Arminia. Patrick Weihrauch geriet ein Rückpass zu kurz. Stefan Kutschke, der diesmal wieder den Vorzug vor Lezcano erhalten hatte, spritzte dazwischen und wurde im Strafraum von Ortega gefoult. Den Strafstoß verwandelte Kutschke sicher zur 2:1-Halbzeitführung (45.).

Nach dieser ereignisreichen ersten Hälfte tat sich bis kurz vor Schluss nichts. Die Schanzer, die unter der Woche ein Pokalspiel zu bestreiten hatten (3:1 in Fürth), konzentrierten sich gegen ausgeruhte Arminen auf die Abwehrarbeit, standen tief und ließen in routinierter Art und Weise nichts anbrennen. Bis Börner kam, an den Pfosten köpfte und Kittel das Spiel entschied. Kurz vor Schluss wurde noch Arminia-Trainer Jeff Saibene wegen Reklamierens auf die Tribüne verwiesen. Kittel, der nun sieben Saisontore auf seinem Konto hat, sagte nach dem Spiel bei Sky: „Dass wir Qualität im Kader haben, ist klar zu sehen. Aber es gehören auch Mentalität und Leidenschaft dazu. Die bringen wir jetzt auf den Platz.“

Arminia Bielefeld Ortega – Teixeira (30. Salger), Behrendt, Börner, Hartherz – Prietl, Kerschbaumer (59. Staude) – Hemlein, Weihrauch – Klos (68. Brandy), Voglsammer – FC Ingolstadt 04 Nyland – Levels, Matip, Wahl, Gaus – Träsch, Cohen (79. T. Schröck), Morales – Pledl (88. Leipertz), Kittel – Kutschke (77. Lezcano) – Schiedsrichter Timo Gerach (Landau in der Pfalz) – Zuschauer 15005 Tore 0:1 Pledl (11.), 1:1 Börner (29.), 1:2 Kutschke (45.+1/Foulelfmeter), 1:3 Kittel (85.) Gelb-Rote Karte Gaus (13./wiederholtes Foulspiel) – Rote Karte Behrendt (26./grobes Foulspiel)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren