Newsticker

Corona-Krise: Starker Anstieg der Arbeitslosenzahlen befürchtet
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. FC Ingolstadt
  5. Rückkehr perfekt: Tomas Oral wird Trainer beim FC Ingolstadt

FC Ingolstadt

11.03.2020

Rückkehr perfekt: Tomas Oral wird Trainer beim FC Ingolstadt

Wieder da: Tomas Oral kehrt als Trainer zum FC Ingolstadt zurück. Damit betreut er die Schanzer zum dritten Mal.
Bild: Roland Geier

Tomas Oral übernimmt zum dritten Mal die Schanzer. Am Mittwochmorgen hat er sein erstes Training beim FC Ingolstadt geleitet.

Der FC Ingolstadt hat kaum Zeit verstreichen lassen und bereits zwei Tage nach der Entlassung von Jeff Saibene einen Nachfolger verpflichtet. Was die NR am Dienstagabend vermutet hatte, machten die Schanzer am Mittwochmorgen perfekt. Tomas Oral kehrt zurück und wird den FC Ingolstadt zum dritten Mal trainieren.

So begründet Direktor Sport Michael Henke die Entscheidung für Oral: „Wer Tomas Oral kennt, weiß, wie sehr er eine Mannschaft emotionalisieren und in ihr ein Feuer entfachen kann. Er hat aber auch die Fähigkeiten mit deutlichen Anweisungen eine klare Linie in das Spiel zu bringen. Wir haben davon vor etwa elf Monaten schon einmal profitiert und doch sind es diesmal andere Vorzeichen: Tomas und Mark gehen die Aufgabe nicht mit der Zielsetzung eines Tabellenplatzes an, sondern mit dem Auftrag, das Team wieder dazu zu bringen, sich mit allen Mitteln gegen sämtliche Widerstände zu wehren und zurück in die Spur zu führen. Wir sind fest davon überzeugt, dass wir dann wieder die Schanzer erleben werden, die wir heute und in der Zukunft sehen wollen.“

FC Ingolstadt: Tomas Oral erhält Vertrag bis 2021

Tomas Oral hat nach Abschluss der Verhandlungen umgehend die Arbeit aufgenommen, um das Team ab dem ersten Training am Mittwochvormittag um 10 Uhr bestmöglich auf die anstehende Aufgabe gegen den FC Bayern München II vorzubereiten. „Mark und ich fühlen uns geehrt, dass wir in der Kürze der Zeit abermals das Vertrauen des Vereins geschenkt bekommen. Wir werden alles daransetzen, um dem gerecht zu werden. Es ist nun unser Job, ins Team hineinzuhören und an den richtigen Stellschrauben zu drehen, damit wir unsere Ziele erreichen können." Über die Modalitäten des bis Sommer 2021 geschlossenen Vertrages vereinbarte man Stillschweigen.

Orals letzte Amtszeit endete vergangenen Saison mit dem Abstieg aus der 2. Bundesliga. Der 46-Jährige hatte die Oberbayern sieben Spieltage vor dem Saisonende übernommen, eine beeindruckende Aufholjagd gestartet und sein Team in die Relegation geführt. Dort scheiterte es jedoch am SV Wehen-Wiesbaden (2:1/2:3), was Oral dazu veranlasste, sein Engagement beim FCI wieder zu beenden. Zum ersten Mal war der gebürtige Ochsenfurter von 2011 bis 2013 bei den Schanzern in der 2. Bundesliga tätig. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren