1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. FC Ingolstadt
  5. Tomas Oral: „Es fehlt die Sicherheit“

FC Ingolstadt 04

10.11.2011

Tomas Oral: „Es fehlt die Sicherheit“

Viel zu besprechen hat Tomas Oral in den kommenden Tagen und Wochen mit seiner neuen Mannschaft. Gestern machte sich der neue Trainer des FC Ingolstadt im Testspiel gegen den Bundesligisten 1. FC Nürnberg erste Eindrücke. Die Partie ging 0:3 verloren.
Bild: Foto: Roland Geier

Der FC Ingolstadt hat sein erstes Spiel unter Tomas Oral verloren. Das Ergebnis gegen den 1. FC Nürnberg war für den neuen Trainer jedoch nur zweitrangig

Nur einen Tag nach seiner offiziellen Vorstellung gab Tomas Oral gestern Nachmittag seinen Einstand als Trainer des FC Ingolstadt 04. Beim Testspiel gegen den 1. FC Nürnberg holte sich der 38-Jährige erste Eindruck von seiner Mannschaft außerhalb des Trainingsplatzes. 0:3 hieß es nach 90 Minuten aus Sicht der Schanzer gegen den Bundesligisten.

Oral nutzte die Partie, um sich einen Überblick zu verschaffen und wechselte kräftig durch. Der FC 04 begann so nervös wie in den vergangenen Spielen unter Ex-Trainer Benno Möhlmann. Schnell gerieten die Oberbayern mit 0:1 in Rückstand (6.). Torhüter Sascha Kirschstein sah nicht gut aus, als sich eine verunglückte Flanke von Sinan Tekerci hinter ihm ins Netz senkte. Auch beim 0:2 durch Almog Cohen nur drei Minuten später machte Ingolstadts Abwehr keine gute Figur.

Erst danach fingen sich die Oral-Schützlinge und hätten in der 20. Minute sogar den Anschlusstreffer erzielen können. Caiuby und Andreas Schäfer hatten die Abwehr der „Clubberer“ samt Torhüter Raphael Schäfer bereits ausgehebelt, doch Moritz Hartmann kam einen Schritt zu spät, um den Ball ins leere Tor zu befördern. Danach hielten die Ingolstädter durchaus mit dem Bundesligisten mit und ließen kaum mehr etwas zu. Beim 0:3 halfen die Schanzer dann aber wieder kräftig mit. Tobias Fink rutschte im Strafraum aus und Mike Franz hatte keine Mühe zu vollenden (82.).

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Herr Oral wie bewerten Sie das erste Spiel des FC Ingolstadt mit Ihnen als Trainer?

Tomas Oral: „Wir sind mit dieser verunglückten Flanke natürlich sehr unglücklich in Rückstand geraten. Nach hinten hat man einfach gemerkt, dass der Mannschaft etwas die Sicherheit fehlt. Die Aktionen nach vorne waren dagegen ganz gut anzusehen.“

Worauf legen Sie in den nächsten Tagen und Wochen im Training Ihr Hauptaugenmerk?

Oral: „Wie gesagt, die Mannschaft muss zunächst wieder an Sicherheit gewinnen. Wir müssen kompakt stehen und aggressiv gegen den Ball arbeiten. Da werden wir im Training diese Woche ansetzen. Außerdem muss die Mannschaft als Ganzes einen Zahn zulegen.“

Es ist also auch ein Problem der Einstellung?

Oral: „Eher eines des Selbstbewusstseins. Die Jungs müssen mehr von sich überzeugt sein und jeder noch eine Schippe oben drauf legen. Und wenn es dann mal eng wird, muss man eben auch einfach mal den Ball irgendwohin dreschen. Wir müssen uns eine gewisse Stabilität erarbeiten, dann kommt das Selbstvertrauen von alleine.“

Sie haben Malte Metzelder in der Viererkette aufgeboten. Bisher spielte er immer als Sechser...

Oral: „Ich kenne Malte schon länger. Er ist von Haus aus ein Innenverteidiger. Ich muss bis zum Freitag die Aufstellung herausbekommen, die am stabilsten ist.“

Romain Dedola hat bisher kaum eine Rolle gespielt, heute hat er aber einen ganz frischen Eindruck hinterlassen. Wie haben Sie in gesehen?

Oral: „Ganz ähnlich. Romain gehört zu unserem Kader und wird seine Chance bekommen. Ich denke, dass alle, die heute gespielt haben, ihr Bestes gegeben haben.“

Wie bereiten Sie die Mannschaft auf die Partie gegen 1860 München am Freitag vor?

Oral: „Wir müssen schauen, dass wir im Training viele Erfolgserlebnisse haben. Wir werden kleine Spielformen und Torabschlüsse machen, damit die Spieler mehr Mut bekommen und sehen, dass es auch geht.“

FC Ingolstadt: Kirschstein (46. Özcan) – Görlitz (55. Fink), Metzelder (78. Ikeng), Matip, Schäfer – Leitl, Ma. Hartmann (46. Pisot), Buchner (78. Knasmüllner), Caiuby, Mo. Hartmann (46. Dedola, Akaichi (46. Gerber).

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20GEI_0042.tif
Fußball

Der zehnte Versuch

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden