Newsticker
EMA empfiehlt Moderna-Impfstoff für Kinder und Jugendliche ab 12 – Spanien und Niederlande als Hochinzidenzgebiete eingestuft
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. International
  5. Fußball: Barcelona: Ein Weggang von Neymar kommt nicht in Betracht

Fußball
21.06.2016

Barcelona: Ein Weggang von Neymar kommt nicht in Betracht

Neymar soll in Barcelona bleiben.
Foto: Andreu Dalmau (dpa)

Der FC Barcelona zieht einen Weggang des brasilianischen Fußballstars Neymar nicht in Betracht. "Ein Verlust von Neymar ist ein Szenario, über das wir nicht nachdenken", sagte die Barça-Vizepräsidentin Susana Monje.

Sie versuchte damit die Sorgen zu zerstreuen, die sich unter den Anhängern des spanischen Meisters und Pokalsiegers ausgebreitet haben.

Der Club hatte dem Angreifer eine Verlängerung des bis 2018 laufenden Vertrags angeboten, aber noch keine Einigung mit dem Brasilianer erzielt. Die vertraglich festgelegte Ablösesumme beträgt 190 Millionen Euro. In Medienberichten gilt es nicht als ausgeschlossen, dass ein englischer Club oder der französische Meister Paris Saint Germain diese Summe zahlen könnte. (dpa)

Äußerungen von Monje laut Fachblatt "Sport"

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.