Newsticker

Mecklenburg-Vorpommern erwägt Abschaffung der Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. International
  5. Griff an den Po - 20 Monate Sperre

Fußball im Iran

27.11.2011

Griff an den Po - 20 Monate Sperre

Mohammad Nosrati greift seinem Teamkollegen Shey Rezaei ans Hinterteil. Foto: Youtube dpa

Tor, Jubel, kurzer Griff an den Po - zwei iranische Fußballer müssen für diese Aktion bis zu 20 Monate pausieren

Persepolis-Verteidiger Mohammad Nosrati, hatte nach einem Treffer seinem Teamkollegen Shey Rezaei ans Hinterteil gegriffen. "Ich hatte keine Ahnung, wo meine Hand hinfasste haben soll" sagte Nosrati zwar, doch auch das half ihm nicht mehr. Nach Angaben der Nachrichtenagentur ISNA wurde er nun für zehn Monate suspendiert. Sein Mitspieler  Rezaei muss sogar 20 Monate zuschauen. Außerdem müssen beide Spieler eine Strafe in Höhe von rund 30 000 Dollar Strafe zahlen.

 Durch die andauernden Zeitlupen-Wiederholungen des staatlichen Fernsehens habe eine normalerweise harmlose Geste ein übertriebenes Gewicht bekommen, versuchte sich Nosrati zu rechtfertigen. Fand aber kein Gehör. Millionen TV-Zuschauer hatten Ende Oktober den Torjubel von Nosrati und Rezaei live verfolgt. Im islamischen Iran wurde die Geste als Skandal angesehen. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren