Newsticker

Weltärztebund-Chef: Bei 20.000 Neuinfektionen am Tag droht zweiter Lockdown
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. International
  5. Guerrero nach Dengue-Erkrankung aus Klinik entlassen

Fußball

18.04.2015

Guerrero nach Dengue-Erkrankung aus Klinik entlassen

Paolo Guerrero spielt seit 2012 für die Corinthians.
Bild: Kiyoshi Ota (dpa)

Der ehemalige Bundesliga-Profi Paolo Guerrero hat nach seiner Dengue-Erkrankung das Krankenhaus wieder verlassen.

Sechs Tage, nachdem der Fußball-Nationalspieler Perus mit hohem Fieber und Schmerzen in die São-Luiz-Klinik von São Paulo gebracht worden war, schickten ihn die Ärzte am 17. April zur weiteren Erholung nach Hause. Dort solle Guerrero weiter medizinisch überwacht werden, könnte aber schon nach einer Woche wieder ins Training einsteigen.

Guerrero spielt in der brasilianischen Liga für Corinthians. Wegen seiner Zwangspause verpasst der 28-Jährige die Partie gegen Palmeiras am Sonntag und den Abschluss der Gruppenphase in der Copa Libertadores, Südamerikas Champions League.

Bei Guerrero hatten die Ärzte das von Mücken übertragene Dengue-Fieber nachgewiesen. In seltenen Fällen kann eine Infektion mit dem Virus tödlich enden. Im ersten Quartal 2015 sind in Brasilien insgesamt 460 500 Menschen am Dengue-Fieber erkrankt, wie das Gesundheitsministerium bekanntgab. In 132 Fällen seien die Patienten gestorben. In São Paulo wurden in der Zeit 258 000 Erkrankungen mit 99 Todesfällen verzeichnet. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren