Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. International
  5. Inter vor Rückspiel gegen den VfL: "Ein 2:0 ist möglich"

Fußball

18.03.2015

Inter vor Rückspiel gegen den VfL: "Ein 2:0 ist möglich"

Das Team von Roberto Mancini muss eine 1:3-Niederlage aus dem Hinspiel wettmachen.
Bild: Peter Steffen (dpa)

Inter Mailand sieht trotz des Zwei-Tore-Rückstands gegen den VfL Wolfsburg gute Chancen für den Einzug ins Viertelfinale der Europa League. "Ich bin immer Optimist. Ein 2:0 ist möglich", sagte Trainer Roberto Mancini in Mailand.

Die Italiener müssen am Donnerstag eine 1:3-Niederlage aus dem Hinspiel gegen den Bundesliga-Zweiten wettmachen. "Ich habe den Spielern gesagt, ruhigzubleiben. An einem solchen Abend braucht man ein bisschen Glück, und man muss stark sein."

Der italienische Traditionsclub steckt in der Krise und belegt in der Serie A nur Platz acht. Weltmeister Lukas Podolski - bei Inter bisher torlos - wird seinem Team gegen den VfL nicht helfen können. Der frühere Arsenal-Profi ist nicht für die Europa League gemeldet.

Fehlen wird aller Voraussicht nach auch Xherdan Shaqiri. Der Schweizer Nationalspieler und frühere Bayern-Profi fällt wegen einer Muskelverletzung im Oberschenkel aus. Möglicherweise spielt der Kroate Matteo Kovacic für ihn.

"Es ist ein Alles-oder-Nichts-Match", sagte Kapitän Andrea Ranocchia dem Sender Sky Sport 24. Es gebe eine Chance, dass sich das deutsche Team nach dem Sieg im Hinspiel zu sicher fühle. "Wir neigen oft dazu, zu schnell aufzugeben, und das können wir uns gegen Wolfsburg nicht leisten", erklärte Ranocchia. Inter hatte den Europa-League-Vorläufer UEFA-Pokal in den Jahren 1991, 1994 und 1998 gewonnen.

Unabhängig vom Abschneiden Inters wird Italien mit einem Teilnehmer im Viertelfinale vertreten sein: Ohne den verletzten Mario Gomez kam der AC Florenz gegen den Serie-A-Konkurrenten AS Rom im Hinspiel zu einem 1:1. Das Rückspiel findet ebenfalls am Donnerstag statt. (dpa)

Inter Mailand Mitteilung

Tabelle Serie A

Ranocchia Interview

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren