Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. International
  5. Meister Young Boys Bern jagt eigene Rekordserie

1. Liga der Schweiz

01.08.2020

Meister Young Boys Bern jagt eigene Rekordserie

Die Spieler von Young Boys Bern feiern ihren dritten Titel hintereinander in der Fußball-Meisterschaft der Schweiz.
Bild: Alessandro Della Valle/KEYSTONE/dpa

Einen Spieltag vor Saisonende haben sich die Young Boys Bern ihren dritten Titel hintereinander in der Fußball-Meisterschaft der Schweiz gesichert und peilen nun die Einstellung ihres Rekords von vier Titeln in Serie an.

Mit einem 1:0 beim FC Sion am vorletzten Spieltag ließen sie Verfolger FC St. Gallen, dem ein 6:0-Kantersieg bei Neuchatel Xamax gelang, keine Chance auf den Titel.

"Wir haben uns belohnt für eine komische und turbulente Saison", sagte Mannschaftskapitän Fabian Lustenberger, der zwölf Jahre für Hertha BSC in der Bundesliga und 2. Liga gespielt hatte und im vergangenen Sommer in sein Heimatland zurückgekehrt war. "Die Corona-Pause war sicher kein Nachteil für uns, weil wir dank dem guten Kader am Ende viel wechseln und rotieren konnten."

Lustenberger ist als Innenverteidiger einer der Berner Schlüsselspieler. Mit lediglich 40 Gegentoren stellen die Young Boys die zweitbeste Defensive in der Super League hinter dem drittplatzierten FC Basel (38). "Ich habe versucht, vorneweg zu gehen und der Mannschaft mit Leistung zu helfen", sagte der 32 Jahre alte Profi.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der dritte Meisterschaftsgewinn in Serie fiel der Mannschaft von Trainer Gerardo Seoane aber schwerer als in den Vorjahren. In der Vorsaison kam sie in der Endabrechnung auf 91 Punkte und hatte 20 Zähler Vorsprung auf den FC Basel. In der Saison 2017/18 waren es nach 36 Spieltagen 84 Punkte mit einem Vorsprung von 15 Punkten auf Basel. Diesmal liegen YB Bern einen Spieltag vor Ultimo mit 73 Punkten nur fünf Zähler vor St. Gallen.

© dpa-infocom, dpa:200801-99-06644/2 (dpa)

Club-Homepage

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren