Newsticker

Markus Söder moniert: Die Corona-Pandemie werde schöngeredet
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. International
  5. Platini für zusätzlichen WM-Startplatz Europas

Fußball

22.03.2015

Platini für zusätzlichen WM-Startplatz Europas

Michel Platini kämpft für die europäischen Clubs.
Bild:  Martial Trezzini (dpa)

UEFA-Präsident Michel Platini hat sich im Gegensatz zu FIFA-Boss Joseph Blatter für einen zusätzlichen Startplatz der Europäer bei Fußball-Weltmeisterschaften ausgesprochen.

Europa würde sich diesen 14. Platz verdienen, "wenn man die Stärke unserer Teams und die exzellenten Resultate der vergangenen Weltmeisterschaften betrachtet", betonte der 59 Jahre alte Franzose in einem Interview der österreichischen Nachrichtenagentur APA.

Er sei "total gegen eine Reduktion der Anzahl europäischer Teams", sagte Platini und versicherte: "Ich werde kämpfen, um Europas Startplätze zu verteidigen." Der Franzose stellt sich am Dienstag auf dem UEFA-Kongress in Wien - ohne Gegenkandidaten - der Wiederwahl für eine vierjährige Amtszeit.

Zur möglichen gleichzeitigen Europacup-Teilnahme der Red-Bull-Clubs aus Salzburg und Leipzig in der Zukunft sagte Platini: "Die Regulative unserer Wettbewerbe erlauben es nicht, dass zwei Clubs, die denselben Eigentümer haben, an unseren Bewerben teilnehmen, um die Integrität unserer Wettbewerbe zu wahren."

Es sei indes "positiv für den Fußball, dass sich zahlreiche Investoren für ihn interessieren, besonders wenn diese Investoren langfristig da sind", erklärte der Chef der Europäischen Fußball-Union. Diese Investments müssten aber "auf nachhaltiger Basis" vorgenommen werden. Man müsse in Infrastruktur und Ausbildung investieren, dies sei langfristig das einzige Erfolgsrezept. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren