Newsticker

WHO: Steigende Coronazahlen sind kein Anzeichen für zweite Welle
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. International
  5. Red Bull Salzburg verlängert mit "Teampapa" Torwart Walke

Bundesliga Österreich

29.06.2020

Red Bull Salzburg verlängert mit "Teampapa" Torwart Walke

Bleibt ein weiteres Jahr in Österreich beim Red Bull Salzburg: Torwart Alexander Walke.
Bild: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Der deutsche Torwart Alexander Walke bleibt ein weiteres Jahr beim österreichischen Fußball-Serienmeister FC Red Bull Salzburg.

Der Vertrag des 37-Jährigen, der im Juli 2010 vom FC Hansa Rostock nach Salzburg gewechselt war, wurde bis zum 30. Juni 2021 verlängert, auch wenn Walke in der laufenden Saison verletzungsbedingt kein Pflichtspiel bestreiten konnte.

Walke wolle aber wieder zurückkommen. "Als Mentor und Teampapa spielt er ohnehin eine wichtige Rolle", hieß es in der Mitteilung. "Natürlich hat sich meine Stellung im Team zuletzt ein wenig verändert. Aber ich werde dennoch weiterhin alles tun, um dem Klub, der Mannschaft und den vielen jungen Spielern bei uns sowohl sportlich als auch mit meiner Erfahrung weiterzuhelfen", sagte der Keeper.

Walke war von den Salzburgern nach seiner Ankunft vor zehn Jahren von Januar 2011 bis Ende Juni 2011 an die SpVgg Greuther Fürth ausgeliehen worden, seitdem aber spielt er für Red Bull. "Es war uns ein großes Anliegen, ihn weiter bei uns zu haben, denn wir wissen um seine große Bedeutung für unser Mannschaftsgefüge", sagte Red-Bull-Sportdirektor Christoph Freund.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

© dpa-infocom, dpa:200629-99-610386/2 (dpa)

Mitteilung

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren