Newsticker

WHO: Steigende Coronazahlen sind kein Anzeichen für zweite Welle
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. International
  5. Serie A will zunächst mit vier Nachholspielen starten

Corona-Krise

30.05.2020

Serie A will zunächst mit vier Nachholspielen starten

Cristiano Ronaldo darf bei Juventus Turin in der Serie A bald wieder seine Fußball-Kunst zeigen.
Bild: Fabio Ferrari/LaPresse/AP/dpa

Italiens höchste Fußball-Liga will zum Neustart nach der Corona-Pause am 20.

und 21. Juni zunächst vier Ende Februar ausgefallene Partien nachholen. Das geht aus dem Spielplan hervor, den die Serie A festgelegt hat.

So soll Atalanta Bergamo mit dem deutschen Profi Robin Gosens dann gegen Sassuolo antreten, Inter Mailand soll gegen Sampdoria Genua spielen. Norditalien war zunächst besonders schwer von der Pandemie betroffen.

Insgesamt sind noch zwölf Spieltage zu absolvieren, ab dem 22. Juni - einem Montag - soll dann die erste komplette Runde mit allen Clubs stattfinden. Bei einem erneuten Stopp der Saison wegen der Corona-Pandemie solle die Spielzeit mit Playoffs beendet werden, sagte der italienische Verbands-Präsident Gabriele Gravina dem Sender Sky. "Im Falle einer vorübergehenden Unterbrechung wird es Playoffs geben, um sportlich ein Ergebnis zu erhalten", sagte Gravina.

Serie A will zunächst mit vier Nachholspielen starten

Im Falle eines definitiven Stopps der Serie A werde mit Hilfe eines Algorithmus über die letztendlichen Platzierungen entschieden, sagte Gravina. Den kompletten Spielplan will die Liga in den kommenden Tagen bekanntgeben. Zunächst soll erst der Pokal-Wettbewerb beendet werden, auf dem Programm stehen noch die Halbfinal-Rückspiele zwischen Juventus Turin und dem AC Mailand sowie zwischen dem SSC Neapel und Inter Mailand. Das Finale ist für den 17. Juni angesetzt. (dpa)

Mitteilung der Serie A

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren