1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. International
  5. Spanien bei Confederations Cup als Gruppenkopf gesetzt

Fußball

28.11.2012

Spanien bei Confederations Cup als Gruppenkopf gesetzt

Ronaldo führt die Delegation durch das Itaqueirao Stadion in Sao Paulo. Foto: Sebastiao Moreira dpa

Spanien wird bei der Auslosung für den Confederations Cup 2013 als Gruppenkopf gesetzt. Der Fußball-Weltmeister kann somit erst in der K.o.-Phase auf Gastgeber Brasilien treffen.

Das bestätigte FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke bei einer Pressekonferenz in Sao Paulo. In der brasilianischen Metropole werden am Samstag (14.15 Uhr/MEZ) die Vorrundengruppen für den WM-Testlauf ausgelost. Brasilien steht als Gruppenkopf A1 fest, Spanien wird an der Position B1 geführt.

Damit steht auch fest, dass Italien der Brasilien-Gruppe zugeordnet wird und wie beim Confed Cup 2009 in Südafrika früh gegen den Rekordweltmeister spielen muss. Uruguay wird in der anderen Gruppe definitiv auf Spanien treffen. Teams vom gleichen Kontinent dürfen laut FIFA-Reglement nicht in der Vorrunde gegeneinander spielen. Nur Mexiko, Japan, Tahiti und der Afrikameister 2013 werden den Gruppen frei zugelost.

Der Confederations Cup findet vom 15. bis 30. Juni 2013 in sechs Städten Brasiliens statt. Das Finale wird im legendären Stadion Maracana von Rio de Janeiro gespielt. Die deutsche Nationalmannschaft hatte die Teilnahme an der Mini-WM durch das Ausscheiden im EM-Halbfinale gegen Italien im Sommer verpasst. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Italiens Kapitän Giorgio Chiellini kommt zum Schuss. Foto: Cezaro De Luca
Remis in Italien

Portugal für Nations-League-Endrunde qualifiziert

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen