1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. International
  5. Wolfsburg empfängt Gent: "Wollen Knockout-Phase erreichen"

Europa League

07.11.2019

Wolfsburg empfängt Gent: "Wollen Knockout-Phase erreichen"

Trainer Oliver Glasner will mit dem VfL Wolfsburg die K.o.-Phase der Europa League erreichen.
Bild: Peter Steffen/dpa

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie will Wolfsburg wieder an die erfolgreiche Startphase der Saison anknüpfen. Gegen Gent ist der VfL zu Hause Favorit. Doch Vorsicht ist geboten: Die Belgier zeigten zuletzt eine besondere Qualität.

Wolfsburg (dpa) – Das Duell mit KAA Gent in der Europa League könnte für den VfL Wolfsburg zum Schlüsselspiel werden – und das in doppelter Hinsicht. VfL-Trainer Oliver Glasner hat vor der Partie gegen den Tabellendritten der belgischen Pro League an diesem Donnerstag keine neuen Verletzten zu beklagen. Die Schlaglichter vor dem vierten Wolfsburger Europa-League-Auftritt in dieser Saison.

DIE AUSGANGSLAGE: Die Wölfe und Gent haben nach drei Partien jeweils fünf Punkte auf dem Konto. Jeweils zwei Zähler haben die AS St. Étienne aus Frankreich und PFK Olexandrija aus der Ukraine bislang gesammelt. Mit einem Sieg läge der VfL also drei Punkte vor Gent an der Spitze und hätte nach dem 2:2 im Hinspiel auch den direkten Vergleich gewonnen. Wolfsburg wäre dann zwar noch nicht durch, aber sehr schwer einzuholen.

DIE BEDEUTUNG DER PARTIE: Dementsprechend ließ Glasner am Tag vor dem Duell keine Zweifel an der Bedeutung der Begegnung für den VfL aufkommen. "Es ist ein wichtiges und ein vorentscheidendes Spiel", sagte er. Die Partie hat für die Niedersachsen nicht nur in der Europa League, in der man unbedingt überwintern will, Relevanz: Nach zuletzt zwei bitteren Niederlagen mit 1:6 im DFB-Pokal gegen RB Leipzig und mit 0:3 in der Bundesliga bei Borussia Dortmund würde ein Sieg den Spielern auch mental guttun. "Für uns ist auch wichtig, dass wir wieder zurückkehren auf die Siegerstraße", sagte Glasner.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

DER GEGNER: In der Liga blieb Gent zuletzt viermal in Serie ungeschlagen und zeigte gleich mehrfach, dass man das Team zu keiner Zeit des Spiels abschreiben darf - wie auch der VfL bereits erfahren musste. Im Hinspiel glich Roman Jaremtschuk in der vierten Minute der Nachspielzeit aus und auch in den heimischen Liga-Spielen gegen den RSC Anderlecht und Standard Lüttich profitierte Gent von späten Toren. Glasner erwartet die Gäste wie schon im Hinspiel im 4-4-2-System mit Mittelfeldraute und geht auch sonst von einem ähnlichen Auftritt der Belgier aus.

DAS SAGT DER TOPSTÜRMER: Er ist gewissermaßen Wolfsburgs Lebensversicherung vor dem Tor: Stürmer Wout Weghorst ist der mit Abstand torgefährlichste VfL-Spieler und daher für Glasner unverzichtbar. In jedem Saisonspiel war der Niederländer bisher von Anfang an dabei. Über eine zu hohe Belastung und zu viele dicht aufeinanderfolgende Partien beschwert er sich dennoch nicht. "Das ist das, wofür wir letztes Jahr so hart gearbeitet haben", sagte der 27-Jährige und stellte klar: "Wir wollen die Knockout-Phase erreichen." (dpa)

Pressemappe zum Spiel

Aktuelle Informationen zum Spiel

Neuigkeiten zum VfL Wolfsburg

Neuigkeiten zur KAA Gent (Englisch)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren