Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Mehrere zivile Opfer bei russischen Angriffen auf Cherson und Charkiw
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. International
  5. Champions League: Nagelsmann gibt Entwarnung bei Müller: "Nichts Dramatisches"

Champions League
13.10.2022

Nagelsmann gibt Entwarnung bei Müller: "Nichts Dramatisches"

Bayerns Trainer Julian Nagelsmann gibt seinen Spielern Anweisungen.
Foto: Petr David Josek/AP, dpa

Nach dem frühzeitigen Einzug des FC Bayern München ins Achtelfinale der Champions League hat Trainer Julian Nagelsmann Entwarnung für Thomas Müller gegeben.

Der Fußball-Nationalspieler war beim 4:2 (4:0) im Gruppenspiel bei Viktoria Pilsen in Tschechien nach etwas mehr als 25 Minuten angeschlagen vom Feld gegangen. "Vom Rücken hatte die Muskulatur etwas zugemacht. Nichts Schlimmes. Bisschen was vom Nerv", sagte Nagelsmann im Streamingdienst DAZN. "Nichts Dramatisches. Kein Risiko für Wochenende." Dann empfangen die Bayern am Sonntag in der Bundesliga als Tabellendritter den Zweiten SC Freiburg.

Auch Müller sprach später davon, "dass es wohl nicht so schlimm ist". Ob ein Einsatz gegen Freiburg möglich ist, ließ er aber zunächst offen. "Wir haben noch einige Tage", meinte er. Er hatte in den vergangenen zwei Spielen wegen einer Corona-Infektion gefehlt. In Pilsen sollte er nach dem Plan von Nagelsmann zumindest eine Halbzeit spielen, um wieder in den Rhythmus zu kommen. Doch nach seinem Treffer zum 2:0 und der Vorbereitung zum 3:0 durch Leon Goretzka ging es für ihn nicht weiter.

Die Bayern haben derzeit eine längere Verletztenliste. Unter anderen konnte in Pilsen auch Nationaltorwart Manuel Neuer nicht spielen. Er laboriert an einer Schulterverletzung. "Vom Schmerzbild etwas besser. Aber mehr nicht", sagte Nagelsmann vorsichtig.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.