Newsticker
Ukrainische Truppen stoßen von Charkiw bis zur russischen Grenze vor
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Nationalmannschaft
  5. Fußball: Ridle Baku: Vom Rastplatz in die Nationalmannschaft

Fußball
01.09.2021

Ridle Baku: Vom Rastplatz in die Nationalmannschaft

Ridle Baku könnte am Donnerstag in der Startformation stehen.
Foto: Tom Weller, dpa

Plus In Mainz debütierte Ridle Baku unter besonderen Umständen, in Wolfsburg ist er zum Nationalspieler gereift. Nun könnte er sogar in der Startelf stehen.

Ridle Baku darf sich geehrt fühlen. Er ist zwar nur als Nummer drei an der Reihe, – vor ihm hatten auf diesem Platz Marco Reus und Ilkay Gündogan gesessen – für einen 23-Jährigen aber ist alleine die Teilnahme schon nicht ganz schlecht. Zwei Tage vor dem WM-Qualifikationsspiel am Donnerstagabend in St. Gallen gegen Liechtenstein schickten ihn die Verantwortlichen der Nationalmannschaft in die Pressekonferenz. Die Teilnehmer daran wählt die Öffentlichkeitsabteilung des DFB nicht willkürlich aus. Es muss schon Sinn ergeben und das Interesse groß sein. Bei Baku ist es das zweifelsfrei.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.