Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Nationalmannschaft
  5. Löw zu Weltmeister-Trio: "Im Moment" keine Rückholaktion

DFB-Team

07.12.2020

Löw zu Weltmeister-Trio: "Im Moment" keine Rückholaktion

Löw sieht «im Moment» keine Veranlassung für eine Rückkehr der Ex-Weltmeister Thomas Müller (l-r) Jérôme Boateng und Mats Hummels.
Bild: Carmen Jaspersen/dpa

Bundestrainer Joachim Löw sieht weiterhin "im Moment" keine Veranlassung für eine Rückkehr der Ex-Weltmeister Thomas Müller, Mats Hummels und Jérôme Boateng in die deutsche Fußball-Nationalmannschaft.

Deutlicher als in den vergangenen Monaten betonte der 60-Jährige aber, im kommenden Jahr vor der Fußball-EM 2021 alles auf den Prüfstand zu stellen. "Vor der Nominierung drehen wir nochmals jeden Stein um, und dann müssen wir gucken, was bringt uns den größtmöglichen Erfolg?" Dafür werde er alles tun.

Löw hatte das Trio im März 2019 aussortiert, nach dem desolaten 0:6 in Spanien war die Diskussion über ein Comeback zumindest von Müller oder Hummels wieder laut geworden. "Ein Trainer ist immer der Allererste, der am Ende für den Erfolg in die Verantwortung gezogen wird", sagte Löw. "Ich habe immer gesagt, wenn wir im nächsten Jahr - das ist die allerwichtigste Aufgabe - sehen, okay, diese Mannschaft braucht noch dies oder jenes, um erfolgreich zu sein, dann werden wir das tun."

Es seien nicht nur rein sportliche Dinge zu erwägen. "Wie sieht die Energie der Mannschaft aus?", sagte Löw. Er werde "im Sinne des Erfolgs alles Erdenkliche" tun, um den Erfolg zu sichern. Im Moment könne er nicht sagen, wie sich die Situation vor den nächsten Länderspielen im März darstelle.

© dpa-infocom, dpa:201207-99-605679/2 (dpa)

Deutscher Fußball-Bund

Joachim Löw beim DFB

Nationalmannschaft

Präsidium

Terminkalender Nationalmannschaft

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren