Newsticker

Wegen Corona: CDU-Spitze verschiebt Parteitag zur Vorsitzendenwahl ins nächste Jahr
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Nationalmannschaft
  5. Stimmen zum Spiel Schweden - Deutschland

Fußball

17.11.2010

Stimmen zum Spiel Schweden - Deutschland

Swedens Torwart Andreas Isaksson (r) pariert gegen Mario Gomez.

Bundestrainer Joachim Löw: "Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden mit der Mannschaft. Es war schnell klar, dass es ein Geduldsspiel werden würde. Wir haben eine engagierte Leistung gezeigt, in einigen Situationen wurde vielleicht nicht konsequent genug gespielt. Bei Holtby habe ich schon im Training gesehen, dass er Verantwortung übernehmen will. Das war Qualitätsfußball Made in Germany dieses Jahr, diese Kombinationsfreude wollen wir 2011 fortführen."

Mario Götze: "Auch wenn ich nur zwölf Minuten gespielt habe, war das heute eine wichtige Erfahrung für mich. Ich hatte schon ziemliches Herzrasen, aber ich bin froh und zufrieden, dass ich dabei sein durfte."

Marcel Schmelzer: "Die 90 Minuten waren sehr hilfreich für mich. Es hat Spaß gemacht, auch wenn es hier sehr kalt ist. Die Schweden standen sehr tief, es war schwer, sich auf diesem Platz Chancen zu erarbeiten."

Mats Hummels: "Es war wichtig, dass wir zu Null gespielt haben."

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Andre Schürrle: "Es war ein wunderbarer Tag für die, die heute ihr Debüt gegeben haben. Wir wurden sehr gut aufgenommen."

Mario Gomez: "Schweden stand unglaublich massiv hinten. Es war ein bisschen wie Handball oder Eishockey. Der Platz war schon extrem. Da wird die Oberfläche trocken und hart, da gibt es für Flachpässe kaum Möglichkeiten."

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren