Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland will ukrainisches AKW Saporischschja verstaatlichen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. WM 2018
  5. Fußball-WM 2018: Fast nur Siege: Das ist Deutschlands starke WM-Startbilanz

Fußball-WM 2018
15.06.2018

Fast nur Siege: Das ist Deutschlands starke WM-Startbilanz

So war es 2006: Philipp Lahm trifft zum 1:0 gegen Costa Rica. Am Ende steht es 4:2.
Foto: Daniel Karmann, dpa

Deutschland erwischt bei Weltmeisterschaften meist einen starken Start. Nur einmal gab es im ersten Spiel eine Pleite - ausgerechnet gegen einen Außenseiter.

Am Sonntag um 17 Uhr ist es endlich soweit: Deutschland startet gegen Mexiko in die Weltmeisterschaft. Ein Blick auf die Bilanz der deutschen Mannschaft zum Start einer WM zeigt: Die DFB-Elf kommt traditionell stark aus den Startlöchern. Nur einmal ging ein Auftaktspiel verloren - und dennoch schaffte es das Team bei diesem Turnier ins Finale.

1954: Deutschland - Türkei 4:1

Am Anfang des Turniers steht ein mühevoller Sieg gegen die Türken. Schon in der zweiten Minute schockt Suat Mamat die Deutschen mit seinem Führungstreffer. In der zweiten Halbzeit treffen Hans Schäfer, Bernhard Klodt, Ottmar Walter und Max Morlock doch noch zum Sieg. Es folgt eine Klatsche gegen Ungarn - und am Ende auf wundersame Weise doch noch der Titel durch einen Sieg gegen die als unschlagbar geltenden Ungarn.

1958: Deutschland - Argentinien 3:1

Geschichte wiederholt sich. Zumindest zum Turnierstart. Wieder liegen die Deutschen nach zwei Minuten 0:1 hinten. Wieder drehen sie das Spiel.  Das Aus kommt im Halbfinale gegen Gastgeber Schweden. Am Ende steht ein vierter Platz.

FRAGE 1: Mindestens ein Tor in zwei WM-Finals schafften neben Zinédine Zidane nur ganz wenige. Darunter aber ein Deutscher: Kalle Rummenigge, Miro Klose oder Paul Breitner?
20 Bilder
Das Rätsel zur Fußball-WM: Testen Sie Ihr Wissen
Foto: Achim Scheidemann, dpa

1962: Deutschland - Italien 0:0

Die deutsch-italienische WM-Geschichte beginnt mit einem torlosen Unentschieden. Die Weltmeisterschaft in Chile ende für Herbergers Mannschaft bereits im Viertelfinale mit einem  0:1 gegen Jugoslawien.

1966: Deutschland - Schweiz 5:0

Schon zur Halbzeit steht es 3:0 für das deutsche Team. Am Ende erzielt der Augsburger Helmut Haller zwei der fünf Treffer. Der Weg endet erst im Finale am fehlsichtigen Linienrichter Tofik Bachramow.

1970: Deutschland - Marokko 2:1

Früher Rückstand, Deutschland dreht das Spiel. Ein bekanntes Muster. Klappt auch zwischenzeitlich im Halbfinale gegen Italien. Am Ende aber steht ein Jahrhundertspiel mit dem Verlierer Deutschland.

Manuel Neuer führt die deutsche Mannschaft bei der WM an.
23 Bilder
Das ist der deutsche Kader für die WM 2018
Foto: Julian Stratenschulte, dpa

1974: Deutschland - Chile 1:0

Mühsamer Start, den Paul Breitner zu einem positiven Ende bringt. Mühsam geht es weiter. Am Ende aber: Weltmeister.

1978: Deutschland - Polen 0:0

Das 0:0 bildet den Auftakt, die Schmach von Cordoba gegen Österreich den Abschluss.

1982: Deutschland - Algerien 1:2

Einzige Niederlage zum WM-Start der Deutschen. Irgendwie aber rumpelt sich das Team ins Finale - und scheitert dort an Italien.

1986: Deutschland - Uruguay 1:1

Klaus Allofs erzielt wenige Minuten vor Schluss den Ausgleich. Wieder kommen die Deutschen ins Finale - und scheitern an Maradonas Argentiniern.

Die brasilianische Fußball-Nationalmannschaft.
11 Bilder
Die zehn schönsten Trikots der WM in Russland
Foto: Matt Dunham/AP (dpa)

1990: Deutschland - Jugoslawien 4:1

Lothar Matthäus deutet an, warum er später zum Weltfußballer gewählt werden wird. Eine Partie, die viel erwarten lässt. Am Ende wird es der WM-Titel.

1994: Deutschland - Bolivien 1:0

Jürgen Klinsmann erzielt im Glutofen Soldier Field den einzigen Treffer. Schlimmer Kick. Das Aus folgt im Viertelfinale.

1998: Deutschland - USA 2:0

Andreas Möller und Jürgen Klinsmann treffen zum souveränen Sieg. Der Rest gerät enttäuschend. Schluss im Viertelfinale.

2002: Deutschland - Saudi-Arabien 8:0

Der höchste Sieg zum Turnierstart. Gegen den schwächsten Gegner. Das stärkste Spiel folgt im Finale, trotzdem verliert das Team von Rudi Völler gegen Brasilien.

2006: Deutschland - Costa-Rica 4:2

Philipp Lahm eröffnet mit seinem Treffer  das Sommermärchen. Die Italiener beenden es im Halbfinale.

2010: Deutschland - Australien 4:0

Souverän und ansehnlich. So geht es weiter. Nur die Spanier sind im Halbfinale zu stark.

2014: Deutschland - Portugal 4:0

Drei Tore von Thomas Müller, ein Topteam geschlagen. Wo soll das nur enden? Im Gewinn des Titels.

Hier finden Sie den kompletten Spielplan zur WM, den Sie über diesen Link auch im PDF-Format zum Ausdrucken finden: Spielplan zum Herunterladen und Ausdrucken.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.