Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland greift Odessa mit Drohnen und Raketen an
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Glosse: 200 Millionen für Benzema: Was mit dem Gehalt auch möglich ist

200 Millionen für Benzema: Was mit dem Gehalt auch möglich ist

Glosse Von Florian Eisele
06.06.2023

Der Franzose verlässt Real Madrid und wird sich wohl Saudi-Arabiens Meister Al Ittihad anschließen. Das Gehalt ist ok – kann aber auch noch sinnvoller verwendet werden.

Irgendwann in den nächsten Tagen wird es soweit sein und Karim Benzema wird bekannt geben, dass er schon als Kind in Bettwäsche von Saudi-Arabiens Meister Al Ittihad geschlafen hat, dass es schon immer sein Traum war, die asiatische Champions League zu gewinnen und welche Vorzüge und Reize die Stadt Dschidda hat, aus der der Klub stammt. Vielleicht, auch nur ganz vielleicht, spielt auch das Geld eine kleine Rolle. Immerhin soll der 35-jährige Stürmer in dem Wüstenstaat einen recht erklecklichen Betrag in Höhe von bis zu 200 Millionen Euro für seine Dienste erhalten – pro Saison, versteht sich selbstredend. 

Das macht es natürlich umso reizvoller, die sportliche Herausforderung in der ruhmreichen Saudi Professional League anzunehmen, wo Al Ittihad mit Al-Nassr konkurriert. Für denVizemeister spielt übrigens Benzemas ehemaliger Real-Kollege und Superstar Cristiano Ronaldo.

Die Saudis schnüren ein Konjunkturpaket für alternde Stars aus Europa

Natürlich sind die 200 Millionen, die die Saudis für Benzema springen lassen, da bestens angelegtes Geld. Und ganz nebenbei kann die Familie des Franzosen auch nach dem Ende des Vertrags bei Real Madrid auch künftig noch die Miete zahlen und zweimal am Tag warm essen. Eine klassische Win-win-Situation.

Vielleicht hätte es aber auch Möglichkeiten gegeben, das Geld ähnlich sinnvoll anzulegen. Klar könnte man etwa 18 Kilometer einer dreispurigen Autobahn irgendwo ins Nirgendwo bauen, das Geld dem HSV geben und dann zusehen, wie der vielleicht viermal in Folge am Aufstieg in die Bundesliga scheitert. Sogar sechs Ausgaben des rund 30 Millionen Euro teuren Bischofssitzes in Limburg, den seinerzeit Franz-Peter Tebartz-van Elst, der alte Sparfuchs, verantwortet hatte, wären drin. Unter Umständen natürlich auch eine Zweizimmerwohnung in München-Schwabing, falls da jemand ernsthaft Wert drauf legen sollte.

Natürlich ist das aber nur der Beginn der ganzen Investitionsflut, die aus Saudi-Arabien noch kommen wird. Die freundlichen Scheichs haben ein umfangreiches Altersvorsorgeprojekt für alternde Fußballstars in Europa geschnürt, um zu verhindern, dass diese nach dem Auslaufen ihrer Verträge in finanzielle Schieflage geraten. Vor allem um die Finanzen Lionel Messis scheint es nicht gut zu stehen, wenn man das Angebot von kolportierten 500 Millionen Euro Gehalt ins Feld führt. Aber die Saudis lassen keinen im Stich.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.