Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Betreiber: Chef von AKW Saporischschja von Russen verschleppt
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Glosse: Schon wieder Salzburg: Leipziger Spürnasen am Transfermarkt

Schon wieder Salzburg: Leipziger Spürnasen am Transfermarkt

Kommentar Von Florian Eisele
10.08.2022

RB Leipzig hat den nächsten Spieler aus Salzburg verpflichtet. Es ist insgesamt der 19. Kicker seit 2012 - und ein Beleg für das exzellente Scouting der Sachsen.

Manche Trainer werden wohl die Tage herunterzählen, bis das Transferfenster in Europas Topligen geschlossen ist – für Fans und Beobachter gibt es aber kaum etwas Spannenderes als die Kader-Aktivitäten der Fußballklubs.

Als besonders unterhaltsam tut sich dabei, wie schon des Öfteren an dieser Stelle erwähnt, der FC Barcelona hervor. Der hat trotz eines Schuldenstands, vor dem auch Peter Zwegat kapitulieren würde, rund 150 Millionen Euro investiert. Und steht nun vor dem Problem, dass sich die spanische Liga eine Fairplay-Regelung gegeben hat, wonach auch irgendwann mal Geld reinkommen muss, damit die neuen Kicker spielberechtigt sind. Stand jetzt dürften weder Robert Lewandowski noch die anderen Neuzugänge auf den Platz, wenn am Wochenende La Liga startet.

Leipzig beschwerte sich über die Bayern: "Auch mal andere Ideen finden"

Währenddessen bauen die Bundesliga-Klubs ihre Sturmzentren aus: Dortmund hat Anthony Modeste aus Köln verpflichtet, Leipzig holt Timo Werner aus London zurück. Ohnehin Leipzig! Der sympathische Senkrechtstarter wurde im vergangenen Jahr ja arg gebeutelt. Die Sachsen verloren nicht nur den Trainerstab, sondern auch gleich noch Kapitän Sabitzer und Abwehrchef Upamecano an die Bayern. Und aktuell baggert der FCB noch mit Konrad Laimer am nächsten RB-Profi. Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff hat deswegen schon dezent angemahnt, dass "die Bayern auch mal andere Ideen finden und nicht immer unsere Spieler holen" sollen.

Recht hat er! Ist ja schließlich mit das Billigste, immer beim selben Klub zu wüten. Wohl auch deswegen bauen die klugen Leipziger vor. Denn während andere Vereine am aktuellen Kader bauen, feilen die Rasenballer schon an dem für die neue Saison. Wie die Konzernführung mitteilte, wird der Slowene Benjamin Sesko im Sommer 2023 kommen. Der 19-Jährige kommt von einem Klub aus Österreich namens Red Bull Salzburg, der nur rein zufällig denselben Trikotsponsor und ein ähnliches Logo wie Leipzig hat. Dass er bereits der 19. Spieler seit 2012 ist, der von Salzburg nach Leipzig wechselt, ist wirklich purer Zufall. Von Salzburg nach Leipzig zu wechseln, ist eben eine gute Idee – um mit Oliver Mintzlaff zu sprechen.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

09.08.2022

Was ist da exzellent , ist doch die selbe Firma ....

Permalink