Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Glosse: Trikots für die Bayern-Fußballerinnen: Ein Traum in Schwarz und Lachs

Trikots für die Bayern-Fußballerinnen: Ein Traum in Schwarz und Lachs

Glosse Von Johannes Graf
04.03.2024

Mit einem von Lena Gercke designten Trikot werden die Fußballerinnen des FC Bayern München künftig auflaufen. Warum Samy Kuffour dieses Trikot Tränen in die Augen treibt.

Gut ausschauen – im Sport doppeldeutig. Gut ausschauen, das bezieht sich in diesem Metier nicht nur auf Äußerlichkeiten, sondern zugleich auf die Art und Weise, wie sich Sportlerin und Sportler in ihrem Tun präsentieren. Was etwa der FC Augsburg jüngst in Darmstadt zeigte, das sah ziemlich gut aus. Sofern man es mit Augsburg hält. Und ziemlich schlecht aus Darmstädter Sicht. Irgendwie also auch eine Geschmacksfrage. 

Womit schnell der Bogen in die Modewelt gespannt wäre. Denn wo sonst treffen Geschmäcker derart konfrontativ aufeinander? Vor einiger Zeit noch verließ jeder das Haus weiß beturnschuht und in engen Hosen. Inzwischen kann die Freiheit ums Bein herum gar nicht mehr groß genug sein. Selbst an Trikots gingen Trends nicht vorbei. Die Weltmeister von 1974 kämpften im Endspiel nicht nur mit Niederländern, sondern zugleich mit vollgesogenen Baumwollhemden, die als Wischmop taugten. Ob die Polyester-Generation der 90er mehr Tragekomfort lieferte, schwer zu sagen. Zwar saugten sich die glänzenden Plastikprodukte nicht voll, Schweiß nach außen transportierten sie allerdings auch keinen. Trotzdem ist das Trikot mit den schwarz-rot-gelben Streifen in Zackenoptik von der WM in Italien Kult. Weil: Ein Weltmeister sieht immer gut aus. 

Lena Gercke spricht von einem "Milestone"

Weit weniger Wert auf Atmungsaktivität legen seit jeher Fans. Das Trikot ihres Klubs ist kein modisches Statement, sondern Ausdruck bedingungsloser Zugehörigkeit. Das Leiberl stiftet Identifikation. Entscheidend lediglich: die Farben. Man erinnere sich an die blauen Trikots, die der FC Bayern Ende der 90er in Heimspielen trug. Sammy Kuffour musste auf dem Münchner Rathausbalkon rot-weiße Trikots fordern, um die Farben des Stadtrivalen loszuwerden und die Dress-Designer ans unabdingbare Rot zu erinnern. 

Noch ein kleines Kind war damals Lena Gercke, die jetzt das erste, extra für die Fußballerinnen des FC Bayern designte Trikot kreieren durfte. Eine große Sache, glaubt man Bianca Rech, der Abteilungsleiterin FC Bayern Frauen. Sie spricht von einem "richtungsweisenden Tag in der Geschichte der FC Bayern Frauen". Gercke drückt ihre Freude aus, "Teil dieses längst überfälligen Milestones sein zu dürfen". Das Jersey von LeGer wird zweifelsohne ein Hingucker. Dessen Farben: Formsache – mag man meinen. Es sind... nein, sind es nicht. Es sind ein Schwarz und ein Lachs, das sich zugleich als Neon-Orange, Pfirsich oder Koralle interpretieren ließe. Alles außer Rot und Weiß jedenfalls.

Ob das den Geschmack der Bayern-Fans trifft? Gut möglich, dass eine Spielerin nach gewonnener Meisterschaft den Kuffour gibt. 

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

04.03.2024

Tolle Trikots und jetzt noch erfolgreich und schön Fußball spielen, das wärs, ansonsten ist Frauenfußball wie alkoholfreies Bier.