Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
USA schließen die Lieferung von Kampfjets an die Ukraine nicht aus
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Handball-WM: Deutsche Handballer treffen auf Frankreich: Die ultimative Prüfung

Handball-WM
25.01.2023

Deutsche Handballer treffen auf Frankreich: Die ultimative Prüfung

Juri Knorr war mit acht Treffern gegen Norwegen der erfolgreichste Torschütze. Gegen Frankreich benötigt er mehr Unterstützung.
Foto: Jan Woitas, dpa

Die deutschen Handballer haben gegen Norwegen angedeutet, dass sie mit Weltklasseteams mithalten können. Diese Leistung aber wird im Viertelfinale gegen Frankreich nicht reichen.

Nach dem Schmerz folgt der Trotz. Es geht schließlich Schlag auf Schlag für die deutsche Handball-Nationalmannschaft. Und da bleibt überhaupt keine Zeit, um den Blick zurückzuwerfen. Zumal sich der Auswahl von Bundestrainer

Alfred Gislason

eine große Chance in einem großen Spiel eröffnet.

Im Viertelfinale der Weltmeisterschaft trifft die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) am Mittwoch (20.30 Uhr, ZDF) auf Olympiasieger Frankreich. Dem Team steht eine extrem schwierige Aufgabe, ja sogar die ultimative Prüfung bei diesem Turnier bevor. Doch Gier und Glaube sind groß. Auch nach der unnötigen 26:28-Niederlage gegen Norwegen. „Wir müssen zeigen, wer wir sind, dass wir wieder aufstehen können“, gibt Spielmacher Juri Knorr die Richtung vor.

Handball-WM: Frankreich gilt als extrem starker Gegner

Am Dienstag flog die Mannschaft von Krakau nach Danzig und verließ ihren polnischen Vor- und Hauptrundenspielort Kattowitz, wo das Nationalteam mit beherzten Auftritten begeisterte und Schwung aufnahm. Die ersten fünf Partien wurden allesamt gewonnen und gaben Aufschluss über das Potenzial dieses jungen und unerfahrenen Teams, gegen Medaillenkandidat Norwegen wurden aber auch der Ist-Zustand und ein bekanntes Problem deutlich.

„Wie so oft in den vergangenen Jahren haben wir gegen ein absolutes Topteam ein wenig die Cleverness vermissen lassen und wieder eine knappe Niederlage kassiert“, stellte Torwart Andreas Wolff fest. Es fehlte der letzte Schritt. Wieder einmal. Folgt die Wende nun ausgerechnet gegen Gold-Kandidat Frankreich? „Wir werden unser Herz in die Hände nehmen“, verspricht der Schlussmann Leidenschaft, Kampf und Emotionen gegen den favorisierten Olympiasieger, den eine „unglaubliche Physis und Athletik“ auszeichne. Etwas Vergleichbares gebe es im Welt-Handball nicht, meint Wolff, der trotzdem an eine Chance seiner Mannschaft glaubt. Allerdings nur unter einer Bedingung: „Wir müssen eine andere Konzentration an den Tag legen.“

Lesen Sie dazu auch

Handball-Kapitän Johannes Golla: "Müssen gegen Frankreich besten Handball zeigen"

Im Abschluss agierten die Deutschen gegen Norwegen schwach, geradezu fahrlässig. Von der Halbpositionen fehlte im Rückraum die Unterstützung für Knorr. Der norwegische Schlussmann Torbjörn Bergerud wehrte 55 Prozent der Bälle auf sein Tor ab. Seine Bilanz war somit besser als die Trefferquote der Deutschen. Eine absolute Seltenheit.

„Es war unser schlechtestes Spiel bei dieser Weltmeisterschaft. Wir müssen jetzt gegen Frankreich unseren besten Handball zeigen, sonst wird das extrem schwer“, mahnte Kapitän Johannes Golla Besserung an. Möglicherweise gelingt diese Steigerung. Bislang glich jedes Spiel der deutschen Mannschaft in Polen einer Art Cliffhanger bei einer Thrillerserie im Fernsehen. Man ist ganz einfach gespannt, was als Nächstes kommt.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.