Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Betreiber: Chef von AKW Saporischschja von Russen verschleppt
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Kommentar: Olympische Spiele in Deutschland: Erst Reformen, dann Spiele

Olympische Spiele in Deutschland: Erst Reformen, dann Spiele

Kommentar Von Milan Sako
12.08.2022

Olympische Spiele in Deutschland wären eine tolle Veranstaltung. Allerdings nicht unter den Veranstaltern, die derzeit das Sagen haben.

Wie zauberhaft ist das denn: Beachvolleyball am Münchner Königsplatz vor herrlicher Kulisse mitten in der Stadt. Oder Leichtathletik im Olympiastadion von 1972 mit seiner noch immer spannenden Architektur. Schnell schießt einem in den Kopf, dass Olympische Spiele in Deutschland doch wieder eine Option sein könnten, ja sein müssten. Das Land würde, wie schon bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006, der ganzen Welt erneut sein freundliches Gesicht zeigen. In der Disziplin Organisation sind wir eh Goldmedaillenkandidat.

Alles richtig, aber die Sache hat mehrere Haken. Olympia steht lange nicht mehr für heitere Spiele der Welt-Jugend. Die einst hehre Idee ist längst dem Kommerz geopfert worden. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) mit seinem Betonkopf Thomas Bach an der Spitze verkauft ein Spektakel, das an seinem Gigantismus zu ersticken droht. Der Ausrichter muss Milliarden Euro an Investition in Stadien und Infrastruktur stecken. Den Gewinn schöpft das IOC ab.

Olympische Spiele: Das IOC bekommt Milliarden, für den Sport bleibt nichts

Unter solchen Maßgaben ist Olympia in Deutschland den Menschen nicht zu verkaufen. Warum einem verkrusteten Verband wie dem IOC Milliarden in den Rachen werfen, wenn in der Schule der Volleyball-Neigungskurs entfällt, weil kein Geld für die Lehrerin oder den Lehrer da ist?

Zuerst muss sich das IOC von Grund auf reformieren. Dann muss der Idee der Spiele neues Leben eingehaucht werden. Olympia der Marke Peking 2022 oder auch Fußball-Weltmeisterschaften wie demnächst in Katar will in westlichen Demokratien kein Mensch. Völlig zu Recht.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

13.08.2022

Zitat:
"Olympia der Marke Peking 2022 oder auch Fußball-Weltmeisterschaften wie demnächst in Katar will in westlichen Demokratien kein Mensch."
Frage: Wo finden eigentlich die nächsten beiden Olympischen Sommerspiele und die nächste Fussball-WM statt? Da posaunt der Kommetator wohl reichlich Unsinn!

Permalink
12.08.2022

Dannb sollte sich der Kommentator mal die Besucherzahlen oder die Einschaltquoten für Peking und für Katar in einigen Monaten ansehen. Dann stimmt wohl "kein Mensch" nicht.

Permalink