Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Großbritannien hat Ausbildung von Ukrainern an Challenger-2-Panzern begonnen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Kramer vergleicht FCA-Stürmer Niederlechner mit Messi - WM 2022

Fußball-WM 2022
06.12.2022

ZDF-Experte vergleicht Niederlechner mit Messi

Florian Niederlechner wurde von Christoph Kramer in einem Atemzug mit Lionel Messi genannt.
Foto: Matthias Balk, dpa

Im WM-Vorlauf erhält ein FCA-Stürmer ein unverhofftes Kompliment. Einen Vergleich mit Lionel Messi, den hat Florian Niederlechner wohl nicht kommen sehen.

Was hat Florian Niederlechner mit Lionel Messi zu tun? Nun ja, auf den ersten Blick haben sie immerhin die Position als Stürmer gemeinsam. Auch beim Alter sind sie nicht so weit auseinander: Der FCA-Stürmer ist 32 Jahre alt, die noch spielende Fußball-Legende Messi ist 35. Fortgeschrittenes Fußballer-Alter. Dann wird es aber schnell ganz dünn, wenn man Ähnlichkeiten der beiden Fußballer sucht. Und trotzdem nannte ZDF-Experte Christoph Kramer Niederlechner und Messi in einem Atemzug – und verglich die Kicker miteinander. 

Im WM-Vorlauf beim ZDF: Kramer vergleicht Niederlechner mit Messi

Kramer ist selbst noch ein aktiver Fußball-Profi. Der Weltmeister von 2014 spielt bei Borussia Mönchengladbach. Mit den Fohlen trifft er mindestens zweimal im Jahr auf den FC Augsburg – und damit auch auf Niederlechner. Der FCA-Stürmer scheint bei Kramer einen bleibenden Eindruck hinterlassen zu haben. Anders ist der Vergleich kaum zu erklären. "Das ist genauso, wie wenn Messi dich ansprintet, auch wenn der vielleicht defensiv viel schlechter ist als Florian Niederlechner von Augsburg, dann hast du eher Angst", sagte Kramer am Sonntagvormittag im ZDF.

Hintergrund war im WM-Vorlauf vor der Partie zwischen Japan und Costa Rica die Frage, ob Star-Torwart Keylor Navas bei den Costa Ricanern überhaupt spielen sollte. "Wenn Florian Niederlechner dich ansprintet, dann hast du vielleicht nicht so Angst. Niederlechner nehme ich gerade als Beispiel, weil er beim Anlaufen einer der besten defensiven Stürmer ist, die es so gibt. Es ist aber von der Psychologie etwas anderes", führte Kramer seine Antwort aus. Die Message des 31-Jährigen: Wenn ein Spieler auf Navas zuläuft, dann macht das etwas mit ihm. Im Kopf. Auch wenn der Keeper vielleicht nicht in Top-Form ist. 

Video: SID

FCA und Niederlechner treffen im Januar auf Kramer und Gladbach

Für Niederlechner ist Kramers Vergleich ein unverhofftes Kompliment. Gut möglich, dass dieses am 25. Januar 2023 Thema sein wird. Dann ist Kramer mit Borussia Mönchengladbach beim FC Augsburg zur Gast. Gerade beim Anlaufen ist Niederlechner bei dem Spiel vielleicht besonders motiviert. 

Messi bewegt sich unterdessen auf den Spuren der argentinischen Legende Diego Maradona. Nachdem er Argentinien zu einem 2:0-Sieg gegen Mexiko geführt hat, ist nach dem überraschenden Fehlstart gegen Saudi-Arabien (1:2) wieder alles möglich.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Die Fußballweltmeisterschaft in Katar steht in der Kritik, auch in der Redaktion haben wir ausführlich darüber diskutiert. Eine Einordnung, warum wir das Sportevent dennoch ausführlich journalistisch begleiten, lesen Sie in diesem Text.