Newsticker
Pfizer kann nicht so viel Impfstoff liefern wie zugesagt
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Motorsport
  4. Red-Bull-Teamchef Horner: Fahrer vor Auftakt "eingerostet"

Formel 1

08.05.2020

Red-Bull-Teamchef Horner: Fahrer vor Auftakt "eingerostet"

Fürchtet Anpassungsprobleme bei den Fahrern nach der Corona-Pause: Red-Bull-Teamchef Christian Horner.
Bild: Sebastian Gollnow/dpa

Vor dem angepeilten Formel-1-Neustart am 5.

Juli in Österreich rechnet Red-Bull-Teamchef Christian Horner mit erheblichen Anpassungsschwierigkeiten der Piloten.

"Die Fahrer waren wahrscheinlich noch nie so lange aus einem Sitz draußen", sagte Horner dem englischen "Guardian". "Wenn wir im Juli wieder anfangen, werden sie alle verdammt eingerostet sein, und es wird zu einigen Vorfällen kommen." Die Formel 1 plant derzeit mit einer Rückkehr auf die Rennstrecke auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg. Es würden wegen der Coronavirus-Pandemie keine Fans auf dem Kurs erlaubt sein. (dpa)

Infos zum Grand Prix von Österreich

Formel-1-Kalender 2020

Horner-Aussagen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren