1. Startseite
  2. Sport
  3. Motorsport
  4. Senat: Formel-1-Rennen in Berlin "unvorstellbar"

Kein Stadtrennen

28.08.2018

Senat: Formel-1-Rennen in Berlin "unvorstellbar"

Die deutsche Hauptstadt wird sich nicht mit der Formel 1 schmücken: Ein Stadtrennen ist nach Senatsauskunft «unvorstellbar».
Bild: Lisa Ducret (dpa)

Der Berliner Senat hat Überlegungen des Formel-1-Vermarktungschefs über ein Rennen in der deutschen Hauptstadt kategorisch zurückgewiesen.

Dies sei mitten in Berlin "unvorstellbar", sagte ein Sprecher der Senatsverkehrsverwaltung der Deutschen Presse-Agentur. "Das wird es nicht geben."

Sean Bratches, Chefvermarkter der Rennserie, hatte Berlin als möglichen Austragungsort für ein Stadtrennen der Motorsport-Königsklasse bezeichnet. "Ich bleibe optimistisch, immerhin fahren wir auch durch Monaco oder Singapur. Vielleicht fahren wir auch mal durch den Tiergarten", hatte der 58-Jährige der "Bild am Sonntag" gesagt. Die Hauptstadt sei wie viele weitere Metropolen "für ein Stadtrennen spannend", sagte der Amerikaner Bratches. Die Umsetzung sei jedoch "ein kompliziertes Thema". (dpa)

Interview der "BamS"

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Der neue Stadtkurs der Formel 1 in Vietnam wird rund um das My-Dinh-Nationalstadion in Hanois Stadtteil Tu Liem gebaut werden. Foto (2016): Luong Thai Linh/EPA Foto: Luong Thai Linh
Premiere 2020 in Hanoi

Baustart für Formel-1-Strecke in Vietnam

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen